Feuer in Mehrfamilienhaus in Stuttgart-Wangen Feuerwehr rettet Bewohner über Drehleitern

Von red 

Bei einem Einsatz in Stuttgart-Wangen musste die Feuerwehr am Samstagabend mehrere Bewohner von Balkonen und aus Fenstern eines Hauses retten. Durch starke Rauchentwicklung war das Treppenhaus unpassierbar.

Die Feuerwehr kam den Bewohnern mit Drehleitern zur Hilfe. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart 7 Bilder
Die Feuerwehr kam den Bewohnern mit Drehleitern zur Hilfe. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart

Stuttgart-Wangen - Am Samstagabend ist die Feuerwehr zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Ulmer Straße in Stuttgart-Wangen gerufen worden. Bewohner hatten kurz vor 22 Uhr über den Notruf eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus gemeldet.

Wie die Feuerwehr mitteilt, rückten Löschfahrzeuge der Feuerwachen in Bad Cannstatt und im Stuttgarter Süden sowie der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatzort aus. Noch während der Anfahrt der Hilfskräfte, meldeten mehrere Bewohner aus den oberen Stockwerken des Hauses, dass ihnen der Fluchtweg abgeschnitten sei. Grund sei das komplett verrauchte Treppenhaus. Die Mieter hatten sich auf die Balkone und an die Fenster ihrer Wohnungen geflüchtet und riefen um Hilfe.

Über zwei Drehleitern und mehrere tragbare Leitern brachten die Feuerwehrleute insgesamt 18 Bewohner des Hauses in Sicherheit. Unter den Geretteten waren auch vier Kinder und ein Hund. Parallel wurde der Brand, der laut Aussage der Polizei im Keller ausgebrochen war, gelöscht und alle Wohnungen kontrolliert.

Drei Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren sowie fünf Erwachsene im Alter zwischen 31 und 90 Jahren wurden nach der Rettungsaktion vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr setzte Lüfter gegen den Rauch im Gebäude ein. Die Höhe des Sachschadens bezifferte die Polizei am Mittag auf zirka 15.000 Euro. Der Brand war an einem Verteilerkasten ausgebrochen, zur Ursache ermittelt die Polizei noch.

Sonderthemen