Messe Stuttgart Waschbär aus misslicher Lage gerettet

Von SIR/dpa 

Die Tierrettung Mittlerer Neckar hat einen Waschbären an der Messe Stuttgart "gerettet". Das Tier war fünf Meter an einem Abwasserrohr einer Halle hinaufgeklettert und schien festzusitzen. Dem Bären war die Position anscheinend gar nicht so unangenehm - beim Eintreffen der "Retter" schlief er tief und fest.

Ein Waschbär hatte es sich am vergangenen Donnerstag an einer Halle der Messe Stuttgart in zirka fünf Metern Höhe bequem gemacht. Foto: Werkfeuerwehr Messe Stuttgart 3 Bilder
Ein Waschbär hatte es sich am vergangenen Donnerstag an einer Halle der Messe Stuttgart in zirka fünf Metern Höhe bequem gemacht. Foto: Werkfeuerwehr Messe Stuttgart

Stuttgart - Mit Hilfe einer Hebebühne haben Tierretter einem Waschbären aus einer Notlage geholfen. Das Tier sei wohl aus Abenteuerlust oder auf der Flucht ein Abwasserrohr an der Stuttgarter Messehalle hochgeklettert und saß dann auf einem Stahlträger fest, wie der Geschäftsführer der Tierrettung Mittlerer Neckar, Jürgen Völker, am Samstag sagte.

Die Werkfeuerwehr hatte die Helfer alarmiert, dass sich der Waschbär nicht mehr herunter traue. Als die Tierretter sich gut fünf Meter in die Höhe hatten heben lassen, ratzte der Waschbär laut Völker gemütlich vor sich hin und konnte problemlos eingefangen werden. Da er unverletzt war, ließen ihn die Einsatzkräfte nach dem Vorfall am Donnerstag an einem geeigneteren Platz frei.

Dass Waschbären gerettet werden müssen, kommt immer mal wieder vor. Laut Völker waren es allein im vergangenen Jahr vier Exemplare im Zuständigkeitsbereich der Tierrettung Mittlerer Neckar.

Sonderthemen