Met-Gala in New York Scarlett Johansson trägt Mode von Harvey Weinsteins Frau

Von red/AP 

Mit einem Kleid von Harvey Weinsteins Noch-Ehefrau Georgina Chapman erregte Schauspielerin Scarlett Johansson bei der Met-Gala in New York große Aufmerksamkeit.

Scarlett Johansson und Colin Jost Foto: AFP 5 Bilder
Scarlett Johansson und Colin Jost Foto: AFP

New York - Kleider machen Leute - oder erregen mindestens Aufmerksamkeit: Schauspielerin Scarlett Johansson hat bei der Met-Gala am Montag in New York ein Kleid von Harvey Weinsteins Noch-Ehefrau getragen. Sie erschien in einem dunkelroten und cremefarbenen Kleid der Luxus-Modemarke Marchesa, die Georgina Chapman einst gegründet hatte. Die Darstellerin machte keinen Kommentar dazu, warum sie das Kleid ausgewählt habe.

Johansson ist bereits lange als Fan der Marke bekannt. Zugleich hat sie Unterstützung für die Bewegung #TimesUp bekundet, die sich gegen sexuelle Belästigung einsetzt und nach der Weinstein-Affäre ins Leben gerufen worden war. Dutzende Frauen werfen dem Hollywoodmogul vor, sich ihnen gegenüber übergriffig verhalten zu haben. Die Anschuldigungen reichen von Belästigung bis hin zu Vergewaltigung. Chapman hatte sich nach dem Bekanntwerden der ersten Vorwürfe getrennt.

Mit den Anschuldigungen gegen Weinstein kamen auch Berichte ans Licht, nach denen er Schauspielerinnen gezwungen haben soll, die Mode-Kreationen seiner Frau zu tragen. Bei der Verleihung der Oscars und anderen wichtigen Veranstaltungen der Filmbranche in diesem Jahr war die Marke nicht präsent. Eine Marchesa-Show bei der New Yorker Fashion Week wurde abgesagt.




Unsere Empfehlung für Sie