Motorola Razr Das Kult-Handy kommt zurück

Von Stefanie Bernhardt 

In Zeiten von iPhones und Google Pixel ist es kaum mehr vorstellbar, dass ein faltbares Handy von Motorola einmal das coolste mobile Gerät auf dem Planeten war. Das extrem flache „Razr“ war ein absolutes „Must-Have“. Jetzt kommt das Gerät als Smartphone zurück.

Motorola bringt ein faltbares Smartphone auf den Markt. Foto: dpa
Motorola bringt ein faltbares Smartphone auf den Markt. Foto: dpa

Chicago - Ähnlich wie Samsung, bietet auch Motorola demnächst ein faltbares Smartphone an. Gleichzeitig dürfte der Hersteller die Herzen von Retro-Fans höherschlagen lassen, denn das Gerät ist eine Neuauflage des vor 15 Jahren erfolgreichen „Razr“.

Im Prinzip handelt es sich dabei um ein Smartphone der gängigen Größe, das sich auf halbe Größe zusammenklappen lässt und somit handlicher daherkommt. Damit geht Motorola einen anderen Weg als die Konkurrenten Huawei und Samsung, die auf das typische Format von Smartphones setzen, die sich dann zu Tablets aufklappen lassen.

Wie amerikanische Journalisten herausgefunden haben, soll das Modell sogar einen versteckten Retro-Modus haben, der User direkt in das Jahr 2004 katapultiert.

Aufgefaltet hat der Bildschirm eine Diagonale von 6,2 Zoll (knapp 16 Zentimeter). In zusammengeklapptem Zustand kann der Nutzer auf ein kleines Display (2,7 Zoll) zurückgreifen, das Benachrichtigungen anzeigt, Musiksteuerung erlaubt und Selfies machen lässt.

Anfang der 2000er waren Modelle der Razr-Reihe die am meisten verkauften Geräte, nun will der Konzern also an alte Erfolge anknüpfen.

Auch in dem zugehörigen Werbeclip, erinnert das Unternehmen an das kultige Klapp-Handy: