Die Kölner Artistengruppe faszinierte das Publikum am Sonntag mit ihrer Show „Moving Shadows“ in der Stadthalle Sindelfingen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

„Wie machen die das nur?“ Das dürfte sich das Publikum am Sonntag in der Sindelfinger Stadthalle mehr als einmal gefragt haben, als sie der Kölner Gruppe Mobilé bei ihrer Show namens „Moving Shadows“ zugeschaut haben. Im kreativen Spiel aus Licht und Schatten formten die Artisten mit ihren Körpern faszinierende Bilder und Szenerien. Ob spanische Stierkämpfer, Cowboys auf ihren Pferden oder Wettkampfschwimmer, die kraulend ihre Bahnen ziehen – offenbar gibt es nichts, was Mobilé nicht in spektakuläres Schattentheater verwandeln kann.

Da wundert es nicht, dass die Kölner es bei der RTL-Show „Das Supertalent“ bis ins Halbfinale geschafft haben und bei der französischen Version des Formats sogar als Sieger hervorgingen. Zudem räumte das Ensemble beim weltgrößten Comedy-Festival „Juste pour rire“ im kanadischen Montreal gleich zwei von sechs Hauptpreisen ab. Das ist in der 30-jährigen Geschichte des Festivals noch keiner anderen Gruppe gelungen.