Musikverein Uhlbach Nach dem Abi ist für viele Schluss

Von  

Der Musikverein Uhlbach feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen. Für Samstag ist ein Jubiläumskonzert in der Andreaskirche geplant.

Der Musikverein Uhlbach ist der zweitälteste Verein im Stadtteil. Foto: Musikverein Uhlbach
Der Musikverein Uhlbach ist der zweitälteste Verein im Stadtteil. Foto: Musikverein Uhlbach

Stuttgart-Obertürkheim - Dass ausgerechnet Marina Mulfinger, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Mary Summer, am Samstag, 27. April, beim Jubiläumskonzert des Musikvereins Uhlbach auf der Bühne steht, ist kein Zufall. Die junge Künstlerin, die neben ihrem Studium einen Verein zur Unterstützung von Musikprojekten für benachteiligte Kinder in Entwicklungsländern gegründet hat, spiegelt den großen Erfolg und das große Dilemma des 110 Jahre alten Vereins zu gleichen Teilen wieder.

Einerseits können die Musiker aus Uhlbach durchaus stolz auf die Nachwuchskünstlerin sein, die einst im Jugendorchester des Vereins Tenorhorn gespielt hat. Andererseits steht Marina Mulfinger aber auch stellvertretend für all die jungen Musikerinnen und Musiker, die spätestens nach dem Abitur den Verein in ihrem Heimatort verlassen haben. Während der Anteil der Kinder und Jugendlichen im Musikverein relativ hoch sei, „fehlen uns die Jahrgänge, die zum Studieren weggegangen sind“, sagt der Vereinsvorsitzende Horst Braun. Der Uhlbacher ist seit mehr als 40 Jahren Mitglied im Verein; vor zehn Jahren übernahm er den Vorsitz.

Wenn im Ort etwas los ist, sind die Musiker dabei

Braun ist der lebende Beweis dafür, dass es im Musikverein Uhlbach um viel mehr als um Noten lesen und den richtigen Ton treffen geht. Der 73-Jährige spielt selbst kein Instrument; den Vereinsvorsitz hat er quasi von seinem Schwiegervater geerbt.

Der Uhlbacher Musikverein mit seinen rund 185 Mitgliedern, von denen 55 aktiv im Jugendorchester oder in der Stammkapelle spielen, ist der zweitälteste Verein im Stadtteil. Ob beim Aufstellen des Maibaums, beim Uhlbacher Herbst oder beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr, wenn im Ort etwas los ist, sind die Musiker dabei. Außerdem gibt es vereinseigene Veranstaltungen wie die Himmelfahrtshocketse, den Bürgertreff auf dem Uhlbacher Platz oder auch die Kirchenkonzerte in Uhlbach und Obertürkheim. „Die Veranstaltungen machen wir, um uns einen Dirigenten und die Jugendausbildung leisten zu können“, sagt Braun.

Doch auch wenn der Verein einen festen Platz im gesellschaftlichen Leben hat, ist es ihm erst vor etwas mehr als zwei Jahren gelungen, auch einen festen Platz für seine Proben zu ergattern. 2010 gab die evangelische Kirchengemeinde ihren Gemeindesaal auf und die Musiker schlugen zu. „Das war ein Meilenstein“, sagt der Pressewart Reinhard Faißt. Ganz früher hätten sich die Vereinsmitglieder zum Proben in der Gaststätte Ochsen getroffen, später dann in der Grundschule. Das sei allerdings immer schwierig gewesen, weil die Schule in den Ferien nicht geöffnet ist.

Sonderthemen