Nach Eklat im Kölner Dom Kirchgänger ohrfeigt nackte Femen-Aktivistin

Die 20-jährige Femen-Aktivistin war bei der Weihnachtsmesse im Kölner Dom auf den Altar gesprungen. Foto: dpa
Die 20-jährige Femen-Aktivistin war bei der Weihnachtsmesse im Kölner Dom auf den Altar gesprungen. Foto: dpa

Die Polizei ermittelt gegen einen 61 Jahre alten Kirchgänger wegen Körperverletzung. Der Mann soll die nackte Femen-Aktivistin, die die Weihnachtsmesse im Kölner Dom gestört hatte, geohrfeigt haben, als sie bereits überwältigt war.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Die Polizei ermittelt gegen einen 61 Jahre alten Kirchgänger wegen Körperverletzung. Der Mann soll die nackte Femen-Aktivistin, die die Weihnachtsmesse im Kölner Dom gestört hatte, geohrfeigt haben, als sie bereits überwältigt war.

Köln - Nach der Störung einer Weihnachtsmesse im Kölner Dom durch eine halbnackte Demonstrantin ermittelt die Polizei gegen einen Kirchgänger, der ihr fest ins Gesicht geschlagen hat. Ein Polizeisprecher bestätigte am Donnerstag einen Bericht der „Bild“-Zeitung, dass wegen Körperverletzung gegen einen 61-Jährigen ermittelt werde.

In einem Video ist zu sehen, wie der Mann aus den vorderen Bankreihen auf die bereits überwältigte 20-Jährige zugeht, mit der linken Hand weit ausholt und mit Wucht zuschlägt. Die Frau war am 25. Dezember bei einer Messe mit Kardinal Joachim Meisner fast nackt auf den Altar gesprungen und hatte so für einen Eklat gesorgt.




Unsere Empfehlung für Sie