Nach Festnahme Betrunkene Schwarzfahrerin randaliert im Streifenwagen

Von red 

Eine 40-jährige Frau ist in der S-Bahn ohne Fahrausweis aufgegriffen worden. Die total betrunkene Frau rastete anschließend vollkommen aus. Immerhin zückte sie nicht ihr griffbereites Messer.

In der S-Bahn sollte die total betrunkene Frau kontrolliert werden (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
In der S-Bahn sollte die total betrunkene Frau kontrolliert werden (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Waiblingen - Wie die Polizei erst jetzt mitgeteilt hat, hat sie am Freitag eine vollkommen betrunkene Frau festgenommen, die sich sowohl verbal als auch mit Händen und Füßen gegen die Beamten wehrte. Immerhin zückte sie nicht das 15 Zentimeter lange Küchenmesser, das die Polizisten griffbereit in ihrem Stiefel fand.

Die 40-jährige Frau wurde am Freitag, 19. April, gegen 9.30 Uhr im Rahmen einer Fahrausweiskontrolle in einer S-Bahn der Linie S3 gegenüber dem Prüfdienst verbal aggressiv und sollte daraufhin beim Halt in Waiblingen durch alarmierte Beamte der Bundespolizei kontrolliert werden.

Die 40-Jährige hatte 3,3 Promille Alkohol im Blut

Da sich die mit etwa 3,3 Promille alkoholisierte 40-Jährige weigerte sich auszuweisen, nahmen die Polizeibeamten sie mit auf das Polizeirevier. Auf der Fahrt dorthin beleidigte die in Stuttgart wohnende Frau die eingesetzten Bundespolizisten und spuckte mehrfach im Streifenwagen umher.

Durch den Vorfall verletzte sich keiner der eingesetzten Polizisten. Die 40-Jährige muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Erschleichens von Leistungen rechnen.