Nach Unfall in Oberbayern Fahrer liegt sieben Tage lang tot im Auto

Von red/dpa/lby 

Spaziergänger haben in Oberbayern ein Auto im Gebüsch entdeckt. Im Innenraum liegt der verunfallte Fahrer. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann seit sieben Tagen tot ist.

Die Polizei hat in Oberbayern einen toten Mann in seinem Wagen geborgen. Foto: dpa/Friso Gentsch
Die Polizei hat in Oberbayern einen toten Mann in seinem Wagen geborgen. Foto: dpa/Friso Gentsch

Fuchstal - Nach einem Unfall hat in Oberbayern ein Mann sieben Tage lang tot in seinem Auto gelegen. Spaziergänger fanden das Auto in einem Gebüsch bei Fuchstal (Landkreis Landsberg am Lech), wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Den Erkenntnissen zufolge war der 45-Jährige bereits am 14. Oktober aus noch ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Kurve von der Straße abgekommen und rund zehn Meter einen Abhang hinuntergestürzt. Er prallte gegen mehrere Bäume. Da die Unfallstelle auch von einem nahe gelegenen Feldweg nur schwer einsehbar ist, wurde der Mann erst am Montag gefunden.