Nach Unfall in Simmozheim 21-Jähriger erliegt in Klinik seinen Verletzungen

Von red/dpa 

Ein 21-jähriger Autofahrer kracht am Donnerstag frontal in einen Lkw. Er wird mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort stirbt er tags darauf.

Der lebensgefährlich verletzte 21-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wo er einen Tag später verstarb. (Symbolbild) Foto: Fabian Sommer/dpa
Der lebensgefährlich verletzte 21-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wo er einen Tag später verstarb. (Symbolbild) Foto: Fabian Sommer/dpa

Simmozheim - Ein junger Mann ist nach einem Autounfall seinen lebensgefährlichen Verletzungen erlegen. Er starb im Krankenhaus, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der 21-Jährige war am Donnerstagabend mit seinem Auto frontal mit einem Lkw zusammengeprallt (wir berichteten). Er war auf der Bundesstraße 295 bei Simmozheim (Landkreis Calw) unterwegs gewesen, als er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenspur geriet.

Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann aus dem Wrack, er wurde mit schwersten Kopfverletzungen per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 59 Jahre alte Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Straße war bis in den späten Abend gesperrt.