„Nachgefragt“ mit Willem van Agtmael Auf eine neue Generation

Willem van Agtmael schaut Fernsehen und trägt dabei orange. Foto: Achim Zweygarth
Willem van Agtmael schaut Fernsehen und trägt dabei orange. Foto: Achim Zweygarth

Als Niederländer fiebert der Manager und ehemalige Breuninger-Chef Willem van Agtmael mit seinen Landsleuten mit. Er schaut sich den Thronwechsel im Fernsehen an, erzählt er im StZ-Interview.

Lokales: Daniela Eberhardt (ma)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Als Niederländer und Honorarkonsul in Baden-Württemberg fiebert der Manager Willem van Agtmael heute mit seinen Landsleuten mit.


Herr van Agtmael, wie feiern Sie diesen ganz besonderen Königinnentag?
Ich werde mit großem Interesse die Amtseinführung im Fernsehen verfolgen.

Tragen Sie dabei orange?
Selbstverständlich.

Klären Sie uns auf: Wird der niederländische Nationalfeiertag künftig auch am 30. April gefeiert und heißt er dann Königstag?
Künftig wird unser Königstag am 27. April gefeiert, dem Geburtstag des neuen Königs Willem-Alexander. Da im nächsten Jahr der 27. April auf einen Sonntag fällt, wird in 2014 der Königstag am Samstag, dem 26. April gefeiert.

Wie oft haben Sie Königin Beatrix persönlich getroffen?
Diverse Male, sowohl in den Niederlanden als auch bei Staatsbesuchen in Deutschland – zuletzt war sie 2011 in Berlin.

Wie schätzen Sie Ihre Nachfolger im Amt, Willem-Alexander und Máxima ein? Sind die beiden wirklich so locker, wie man liest und hört?
Ich meine ja. Sie sind die neue Generation, und man hat Ihre Einstellung beim ersten großen Fernsehinterview vor einigen Tagen gut beobachten können.

Was möchten Sie Ihrem neuen König mit auf den Weg geben?
Wir sind stolz auf unser neues Königspaar und wünschen Ihnen viel Glück und Erfolg bei Ihrer großen neuen Aufgabe.



Unsere Empfehlung für Sie