NBA All-Star-Wochenende Die besten Dunks der Geschichte

Von Tim Wohlbold 

Seit der Einführung des Slam-Dunk-Wettbewerbs gab es viele unvergessliche Dunks beim NBA All-Star-Wochenende. Wir haben Ihnen die unglaublichsten Dunks zusammengestellt.

Nate Robinson, Körpergröße 1,75 Meter, legte einen der unglaublichsten Slam-Dunk-Wettbewerbe der NBA-Geschichte hin. Als einziger Spieler der Geschichte gewann er den Wettbewerb drei Mal. Foto: AFP 26 Bilder
Nate Robinson, Körpergröße 1,75 Meter, legte einen der unglaublichsten Slam-Dunk-Wettbewerbe der NBA-Geschichte hin. Als einziger Spieler der Geschichte gewann er den Wettbewerb drei Mal. Foto: AFP

Charlotte - Das All-Star-Wochenende der NBA steht ganz im Zeichen von Dirk Nowitzki und Dwayne Wade, die voraussichtlich zum letzten Mal bei der großen Show der NBA-Stars dabei sein werden. Während Wade seine Basketballschuhe zum Saisonende mit Sicherheit an den Nagel hängt, lässt sich der Deutsche immer noch ein Hintertürchen offen.

Neben dem Spiel von „Team LeBron“ gegen „Team Giannis“ in der Nacht auf Montag (2 Uhr, MEZ/DAZN) steht insbesondere der Slam-Dunk-Wettbewerb (Sonntag, 2 Uhr/DAZN) im Fokus der Fans in North Carolina.

In unserer Bildergalerie finden Sie alle Spieler der beiden All-Star-Teams.

Dabei sah sich der Wettbewerb in den vergangenen Jahren zunehmend Kritik von Fans und Spielern ausgesetzt, weil er nicht mehr kurzweilig und spektakulär genug wäre (Fans) und das Verletzungsrisiko schlicht zu hoch sei (Spieler). In Charlotte werden Miles Bridges (Charlotte Hornets), John Collins (Atlanta Hawks), Hamidou Diallo (Oklahoma City Thunder) und Ex-Nowitzki-Mitspieler Dennis Smith Jr. (New York Knicks) um die Dunk-Krone fliegen.

Nachfolgend haben wir Ihnen ein paar der unglaublichsten Dunks der Geschichte zusammengestellt.

Michael Jordan 1988

Dieser Dunk aus dem Jahre 1988 gilt als einer der legendärsten Dunks aller Zeiten: Michael Jordans Dunk von der Freiwurflinie

Die gespreizten Beine des Superstars sind bis heute das Logo seiner eigenen Marke „Jordan“ im Hause Nike.

Nate Robinson 2009

Dass auch kleine Männer (1,75 Meter) ganz groß sein können, bewies Nate Robinson 2009 als er kurzerhand über Dwight Howard (2,11 Meter) hinweg sprang.

Das war der dritte Sieg des Ex-Knicks Aufbauspielers.

Zach LaVine 2016

Nach diesem Dunk sah es so aus, als wäre LaVine nicht zu schlagen. Er imitierte Jordans Freiwurflinien-Dunk, allerdings erschwerte er das ganze noch ein wenig verglichen zum Altmeister.

Ja, und dann kam Aaron Gordon...

Aaron Gordon 2016

Aaron Gordon ... Ohne Worte – muss man gesehen haben, um es glauben zu können.

Der Zweikampf mit Zach LaVine gilt als bester Dunk-Wettbewerb der letzten Jahre. Und obwohl LaVine an diesem Tag zum Sieger gekürt wurde, geht unser Nummer-Eins-Dunk an den damaligen Minnesota-Star.

In der Bildergalerie finden Sie alle Spieler des All-Star-Spiels in der Nacht auf Montag.