Nena-Konzert in Berlin Sängerin wettert bei Auftritt gegen Corona-Maßnahmen

Ein Video von einem Konzert der Sängerin Nena macht momentan auf Twitter die Runde. . Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Ein Video von einem Konzert der Sängerin Nena macht momentan auf Twitter die Runde. . Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Nena ist schon länger als Kritikerin der Corona-Maßnahmen bekannt. Auf Twitter kursiert nun ein Video, in dem die Sängerin bei einem Konzert in Berlin vor ihren Fans über die Auflagen schimpft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin -

Ein Video von einem Nena-Konzert in Berlin sorgt derzeit in den Sozialen Medien für Aufsehen. In dem Clip ist die Sängern mit einer Gitarre auf der Bühne zu sehen, um sie herum stehen stehen dicht gedrängt zahlreiche Fans. An das Publikum gewendet wettert Nena über die Corona-Maßnahmen und die Auflagen für das Konzert.

Sängerin hat kein Verständnis für Hygiene-Auflagen

„Mir wird gedroht, dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure Boxen geht“, sagt Nena in diesem Video zu ihren Fans. Zu hören sind dabei Buh-Rufe vonseiten des Publikums, die sich gegen diese Auflage richten. „Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht“, so die Sängerin. „Das darf jeder frei entscheiden. Genauso wie jeder frei entscheiden darf, ob er sich impfen lässt oder nicht.“

Nena bezog sich damit auf eine Auflage, die aktuell bei Konzerten gilt. Dabei werden sogenannte Cubes für die Gäste aufgestellt: Diese Plexiglas-Boxen sind auf dem Konzertgelände verteilt und für eine begrenzte Zahl an Teilnehmern ausgelegt. So soll der Mindestabstand sichergestellt und das Ansteckungsrisiko minimiert werden. Laut dem Tagesspiegel forderte die Sängerin während ihres Auftritts wiederholt die Menge auf, die Boxen zu verlassen und nach vorne zu der Bühne zu kommen.

Viele Konzertbesucher jubeln und applaudieren

Auch nach diesen Aussagen macht Nena ihrem Ärger über die Maßnahmen weiter Luft. „Gestern war Christopher Street Day, und es war völlig okay, dass 80.000 Leute eng aneinander auf der Straße waren. Also schaltet mir den Strom aus oder holt mich mit der Polizei hier runter“, brüllt die Sängerin in ihr Mikrofon. „Ich hab die Schnauze voll davon.“ Wie man in dem Video erkennt, bekam Nena dafür von vielen ihrer Fans Jubel und Beifall. „Die Frage ist nicht, was wir dürfen, sondern die Frage ist, was wir mit uns machen lassen“, wettert sie weiter und erhält dafür wieder viel Zustimmung vom Publikum. Schließlich kam laut dem Tagesspiegel aber Nenas Freund Philipp Palm auf die Bühne und bat die Menge, zurück in die Cubes zu gehen, damit das Konzert nicht abgebrochen werden müsse.

Wie auf Twitter deutlich wurde, verließen vereinzelt auch Zuschauer aufgrund von Nenas Aussagen vorzeitig das Konzert.

Das Ordnungsamt bricht das Konzert vor der Zugabe ab

Wie der Tagesspiegel berichtet, hatte die Missachtung der Auflagen letztendlich auch Konsequenzen. Zwar durfte Nena ihr reguläres Programm fertig spielen, vor der Zugabe wurde das Konzert vom Ordnungsamt schließlich jedoch abgebrochen.

Schon länger fällt die Sängerin mit kontroversen Aussagen zu den Corona-Maßnahmen auf. Im März postete sie in ihrer Instagram-Story einen Zusammenschnitt aus Videos von einer Demonstration in Kassel gegen die Auflagen. Bei dieser Demonstration kam es zu vielen Verstößen gegen die Corona-Regeln und Ausschreitungen gegenüber der Polizei. Hinter dieses Videos schrieb Nena „Danke Kassel“. Außerdem war das Datum der Demonstration und dahinter ein weißer Herz-Emoji in ihrer Instagram Story zu sehen.

Auch bei einem Konzert im vergangenen Sommer in Stuttgart tat sich Nena mit den Abstandsregeln sichtlich schwer und umarmte sogar einen Fan.




Unsere Empfehlung für Sie