Neugestaltung des Stuttgarter Marktplatzes Umbauarbeiten beginnen Mitte September

Von Thomas Braun 

Die Stadt macht Ernst mit der Umgestaltung des Marktplatzes. Die Vorarbeiten für das 11,6 Millionen teure Projekt beginnen bereits am 7. September, bis 2022 finden auf dem zentralen Platz vor dem Rathaus dann keine Veranstaltungen und keine Wochenmärkte mehr statt.

Der Stuttgarter Marktplatz soll einen neuen, helleren Belag und unter anderem auch ein Wasserfontänenfeld bekommen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Der Stuttgarter Marktplatz soll einen neuen, helleren Belag und unter anderem auch ein Wasserfontänenfeld bekommen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Marktplatzes beginnen am Montag, 14. September. Im ersten Bauabschnitt erhält der nordwestliche Teil des Rathausvorplatzes im Bereich zwischen Hirschstraße, Schulstraße und Kirchstraße einen neuen Belag. Für die Fußgänger wird ein 2,5 Meter breiter Weg eingerichtet, damit die angrenzenden Geschäfte zugänglich bleiben.

Wie mehrfach berichtet, erhält der gesamte Marktplatz einen neuen, hellen Belag mit Granitsteinpflaster. Für Kühlung und Erfrischung im Sommer werden eine neues Fontänenfeld und ein Trinkwasserbrunnen angelegt. Der historische Marktbrunnen wird abgebaut, restauriert und anschließend ebenerdig wieder eingebaut. Außerdem wird die technische Ausstattung für die Veranstaltungen und Märkte auf dem Platz auf den neuesten Stand gebracht. Um die neuen Strom-, Wasser-und Abwasserleitungen zu verlegen, sind Arbeiten im Untergrund und im Marktplatzbunker notwendig. Der Gemeinderat lässt sich das Projekt 11.6 Millionen Euro kosten. Bereits zwischen dem 7. und dem 13. September beginnen die ersten Vorbereitungen für die Baumaßnahmen auf dem Marktplatz. Aufgrund der Bauarbeiten findet während der Bauphasen kein Veranstaltungs-und Marktbetrieb auf dem Marktplatz stattfinden. Der Wochenmarktbetrieb wird voraussichtlich Anfang 2022 wieder möglich sein.




Unsere Empfehlung für Sie