Neuzugang beim VfB Stuttgart Ömer Faruk Beyaz wechselt zum VfB

Ömer Faruk Beyaz wechselt zum VfB Stuttgart. Foto: imago images/Seskim Photo
Ömer Faruk Beyaz wechselt zum VfB Stuttgart. Foto: imago images/Seskim Photo

Dem VfB Stuttgart ist ein Transfercoup gelungen. Ömer Faruk Beyaz wechselt vom türkischen Topclub Fenerbahce Istanbul zum VfB Stuttgart.

Digital Unit: Philipp Maisel (pma)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Transfercoup für den VfB Stuttgart: Ömer Faruk Beyaz wechselt zu den Schwaben. Der 17-Jährige gilt als eines der größten Talente des türkischen Fußball, debütierte bereits für die U-21-Nationalmannschaft des Landes. Bereits Ende Januar meldete der Berater des jungen Mittelfeldspielers den Transfer als perfekt, musste dann aber zurückrudern. Es waren noch nicht alle Details geklärt. Das ist nun der Fall, Beyaz hat beim Bundesligisten bis Juni 2025 unterschrieben.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB

Genau diese Details sind es, die den Transfer so speziell machen. Denn Beyaz war und ist ein von deutschen und auch internationalen Topclubs gejagtes Talent. Seit bekannt wurde, dass der Techniker bei Fenerbahce nicht verlängern würde, war gefühlt halb Europa hinter ihm her. Dass er nun zum VfB wechselt, darf getrost als Coup für die Stuttgarter und Sportchef Sven Mislintat gewertet werden – der auch unterstreicht, welchen Stellenwert man sich mittlerweile auch international erarbeitet hat. Der VfB gilt als Sprungbrett-Club. Ein gutes Pflaster für Top-Talente, um sich weiterzuentwickeln – und vielleicht dann irgendwann den Sprung zu den ganz großen Adressen zu schaffen.

Aus unserem Plus-Angebot: Alou Koul, ein australischer Rohdiamant für den VfB

Zudem wechselt Beyaz ablösefrei nach Stuttgart. Da sein Vertrag bei dem Istanbuler Club ausläuft, wird für den VfB nur die bei internationalen Transfers übliche Ausbildungsentschädigung fällig. Diese bewegt sich im niedrigen sechsstelligen Bereich. Damit wird Beyaz, der im zentralen offensiven Mittelfeld zuhause ist, aber auch auf dem rechten Flügel eingesetzt werden kann, geradezu zu einem Schnäppchen für die Weiß-Roten – mit großem Entwicklungspotenzial. Sportlich wie wirtschaftlich. Das Portal „Transfermarkt.de“ gibt den Wert des Spielers aktuell mit einer Million Euro an. Schlägt Beyaz ein, dürfte sich das allerdings bald ändern.

Beim VfB ist man „sehr froh und auch stolz“

„Ich bedanke mich sehr herzlich bei den Verantwortlichen des VfB Stuttgart für das mir entgegengebrachte Vertrauen“, wird der Neuzugang in einer Mitteilung des Vereins zitiert. „Ich habe mich gemeinsam mit meiner Familie und meinem Management für den VfB entschieden, weil beim VfB bekanntermaßen auf junge Spieler gesetzt wird und die Entwicklung des Clubs sehr positiv ist. Ich werde von meinem ersten Tag in Stuttgart alles dafür geben, um das mir entgegengebrachte Vertrauen zurückzugeben.“

„Ömer ist ein außergewöhnliches Talent und zählt in seinem Jahrgang zu den begehrtesten Spielern in ganz Europa“, befindet VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. „Dass er mit 17 Jahren bereits für die Profimannschaft von Fenerbahçe und die türkische U21-Nationalmannschaft gespielt hat, unterstreicht zusätzlich sein großes Potenzial. Wir sind sehr froh und auch stolz, dass sich Ömer für den VfB und den von uns aufgezeigten Weg entschieden hat und wir einen Spieler seiner Kategorie trotz der großen Konkurrenz ablösefrei verpflichten konnten. Ömer wird bei uns alle Zeit bekommen, um sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden und die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu gehen.“




Unsere Empfehlung für Sie