Nürtingen Verletzter Mann randaliert heftig

Von jüv 

Obwohl er sich aus ungeklärter Ursache eine Kopfplatzwunde zugezogen hatte, wehrte sich ein 26-Jähriger am frühen Samstagmorgen in Nürtingen heftig gegen den Rettungsdienst, der ihm helfen wollte. Auch nach Polizisten schlug er und beleidigte diese.

Zwei Polizeibeamte einer Streifenwagenbesatzung wurden in der Nacht zum Samstag in Nürtingen von einem 26-jährigen Randalierer verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder
Zwei Polizeibeamte einer Streifenwagenbesatzung wurden in der Nacht zum Samstag in Nürtingen von einem 26-jährigen Randalierer verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Nürtingen - Äußerst aggressiv aufgetreten ist ein 26-jähriger, verletzter Mann am Samstagfrüh gegen 0.35 Uhr in Nürtingen. Laut der Polizei war eine Streife am Dürerplatz der Besatzung eines Rettungswagens zu Hilfe gekommen, die den 26-Jährigen wegen einer Kopfplatzwunde behandeln wollte. Schon dabei wehrte sich der Zeitgenosse. Auch durch Bekannte und die beiden Polizeibeamte konnte er nicht beruhigt werden. Als ihm schließlich Handschließen angelegt wurden, schlug er nach den Polizisten und beschimpfte und beleidigte sie laut des Presseberichts mit „nicht zitierfähigen“ Ausdrücken. Wie sich der aggressive Mann die Wunde zugezogen hat, ist noch ungeklärt. Er musste den Rest der Nacht aus medizinischen Gründen in einer Klinik verbringen. Die beiden 28 und 30 Jahre alten Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt, konnten ihren Dienst aber noch zu Ende bringen.