OB-Kandidat der SPD Kessing sagt ab

Von dpa 

Die SPD in Stuttgart hat sich auf der Suche nach einem OB-Kandidaten eine Absage eingehandelt. Die Partei will aber nicht auf einen eigenen Kandidaten verzichten.

 Foto: SPD
Foto: SPD

Stuttgart - Absage für die Stuttgarter Sozialdemokraten: Jürgen Kessing (SPD), Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen, wird nicht für seine Partei als Kandidat in die OB-Wahl der Landeshauptstadt ziehen. „Nach reiflichem Überlegen“ habe er sich dazu entschlossen, „die ehrenvolle Anfrage seiner Partei zur Kandidatur um das Amt des künftigen Stuttgarter Oberbürgermeisters abzulehnen“, teilte Kessing am Freitag mit.

Für die SPD bedeutet die Absage jedoch nicht, auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. „Wir werden einen Kandidaten aufstellen“, sagte Roswitha Blind, Fraktionschefin der SPD im Gemeinderat und Mitglied der Findungskommission. Bislang kandidieren bei der Wahl am 7. Oktober Fritz Kuhn (Grüne) und der parteilose Sebastian Turner für die CDU, der die Unterstützung von FDP und den Freien Wählern hat.