OB-Wahl in Ravensburg Oswald Metzger wird Zweiter

Von dpa/lsw 

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Ravensburg hat am Sonntag keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht. Am 28. März wird nochmal gewählt.

Ravensburg - Rund 36.000 Ravensburger waren am Sonntag dazu aufgerufen, einen Nachfolger für Oberbürgermeister Hermann Vogler (CDU) zu wählen. Sieben Politiker, darunter auch recht bekannt, hatten kandidiert - unter anderen Oswald Metzger, der frühere Bundestagsabgeordnete der Grünen, der inzwischen zur CDU gewechselt ist.

Metzger erreichte bei der OB-Wahl 29,1 Prozent und lag damit an zweiter Stelle. Der Sigmaringer Bürgermeister Daniel Rapp (CDU) kam auf 46,3 Prozent der Stimmen und geht dadurch mit deutlichem Vorsprung in den zweiten Wahlgang, bei dem nur die einfache Mehrheit erforderlich ist. Die grüne Landtagsabgeordnete Brigitte Lösch kam auf 15,0 Prozent.