Olympia 2018 Das müssen Sie über Eisschnelllauf wissen

Von jük/jok 

Kurz vor den Olympischen Winterspielen stellen wir die einzelnen Sportarten vor – verbunden mit einer entscheidenden Frage: Wie schneiden die deutschen Athleten in Südkorea ab?

Hofft auf eine Medaille: Eisschnellläufer Nico Ihle. Foto: dpa
Hofft auf eine Medaille: Eisschnellläufer Nico Ihle. Foto: dpa

Pyeongchang - Bei den Spielen 2014 in Sotschi gingen die deutschen Athleten leer aus – erstmals seit 1960. Die größten Hoffnungen, eine erneute Nullnummer zu vermeiden, ruhen auf der großen alten Dame Claudia Pechstein, die während der Spiele 46 Jahre alt wird. Der Berlinerin gelangen in diesem Winter bereits zwei Weltcup-Erfolge über 5000 m und im Massenstart. Die Frauen standen auch in der Teamverfolgung zweimal auf dem Podium. Bei den Männern könnten an einem exzellenten Tag Patrick Beckert (5000 m/10 000 m) oder Nico Ihle (500 m/1000 m) für einen Überraschungs-Coup gut sein. Prognose: Eine Medaille wäre ein Erfolg.

Hier kommen Sie zu unserer Olympia-Themenseite.