Olympia 2021 Dressurreiter überraschen mit grellen Fracks

Bisher war das undenkbar: Marlies van Baalen aus den Niederlanden trägt einen orangefarbenen Frack. Foto: dpa/Friso Gentsch
Bisher war das undenkbar: Marlies van Baalen aus den Niederlanden trägt einen orangefarbenen Frack. Foto: dpa/Friso Gentsch

Bisher waren die Athletinnen und Athleten beim olympischen Dressurreiten verpflichtet, dezente Farben zu tragen. Das ist dieses Mal anders.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Tokio - Die Niederländer zeigen Mut zur Farbe: Die Dressurreiter tragen bei den Olympischen Spielen in Tokio knallige Fracks in Orange. Während die deutschen Reiterinnen beim klassischen Schwarz geblieben sind, nutzt das Team um Ex-Weltmeister Edward Gal eine Neuerung im Reglement.

Die Niederlande verzichten auf die bisher vorgeschriebenen „dezenten Farben“ und tragen erstmals bei Olympia die „leuchtendsten aller leuchtend orangefarbenen Jacken, womit sie in jeder Hinsicht auffallen“, wie es die Internationale Reiterliche Vereinigung beschrieb.

Orange ist die Landesfarbe der Niederlande, die sich in den meisten Trikots wiederfindet. Unter anderem die Fußball-Nationalmannschaft spielt in orangefarbenen Shirts, wird auch „Oranje“ genannt. Die Farbe verweist auf das Haus von Oranien-Nassau, die niederländische Königsfamilie.

Unsere Empfehlung für Sie