Olympiastadion AC/DC bringen Berlin zum Kochen

Von kap 

Die australischen Rocklegenden AC/DC haben am Donnerstagabend im ausverkauften Berliner Olympiastadion die Fans mit einer zweitstündigen Show begeistert. Hier gibt's die Bilder.

AC/DC haben die Fans in Berlin begeistert. Sänger Brian Johnson (links) und Gitarrist Angus Young. Foto: dpa 11 Bilder
AC/DC haben die Fans in Berlin begeistert. Sänger Brian Johnson (links) und Gitarrist Angus Young. Foto: dpa

Berlin - Nicht nur die Queen besucht dieser Tage Berlin, auch fünf ihrer Untertanen aus Australien waren in der Bundeshauptstadt zu Gast, wobei es bei deren Besuch mit Sicherheit etwas lauter zuging als bei der royalen Visite. Bei den fünf Jungs aus Down Under handelte es sich nämlich um die legendäre Rockband AC/DC um Angus Young.

Im ausverkauften Olympiastadion bekamen die Fans rund zwei Stunden lang zwanzig Songs vor den Latz geknallt - von aktuellem Material wie "Rock or Bust" bis hin zu Superhits wie "Highway to Hell" - und das bekanntermaßen ohne Gitarrist Malcolm Young und Schlagzeuger Phil Rudd.

Der ältere Bruder von Angus Young musste 2014 seine Karriere beenden, weil er an Demenz leidet. Für ihn haut jetzt Neffe Stevie Young in die Saiten. Hinter dem Schlagzeug sitzt nun Chris Slade, nachdem Phil Rudd zurzeit wegen Verdachts auf Anstiftung zum Mord im Gefängnis sitzt.

Bilder vom Konzert im Berliner Olympiastadion gibt es in unserer Fotostrecke - klicken Sie sich durch!




Unsere Empfehlung für Sie