Panikmache rund um 5G Esoterikerin warnt vor Gedankenkontrolle

Von ck 

In einem 55-minütigen YouTube-Clip warnt eine Schweizer Esoterikerin vor dem neuen Mobilfunkstandard 5G. Dieser würde die Menschen „innerlich grillen“ und es ermöglichen, Gedanken und Emotionen zu kontrollieren.

Nachrichten per Funk zu übertragen, funktioniere seit 100 Jahren nach dem gleichen Prinzip. Foto: AFP
Nachrichten per Funk zu übertragen, funktioniere seit 100 Jahren nach dem gleichen Prinzip. Foto: AFP

Stuttgart - Ihr Clip hat bereits über Hunderttausend Aufrufe auf YouTube: Christina von Dreien, eine in der Schweiz bekannte Esoterikerin, warnt in ihrem 55-minütigen Video vor den Gefahren des neuen Mobilfunkstandards 5G.

So soll 5G die Menschen „innerlich grillen“ und Gedanken und Emotionen manipulieren. Ähnliche Verschwörungstheorien rund um 5G verbreiten sich im Netz schon seit Monaten: So wurde die neue Mobilfunkgeneration auch für den plötzlichen Tod von etwa 340 Vögeln in Den Haag verantwortlich gemacht und in diversen Berichten verbreitet. Wie sich herausstellte, hatte 5G damit jedoch nichts zu tun – es gab keinen Test und auch keinen Funkmast – die Tiere starben auch nicht abrupt sondern über mehrere Tage. Trotz der Aufklärung durch Medien halten sich die Verschwörungstheorien und Behauptungen, dass durch 5G massenweise Vögel gestorben seien.

Sucht man im Netz nach den Schlagwörtern „5G“, „Gesundheit“ und „Strahlung“, landet man jedoch nicht nur auf „Aluhut-Seiten“ und bei Verschwörungstheoretikern.

Mehr als 400 Mediziner und Wissenschaftler – darunter auch der deutsche Umweltpolitiker und Biologe Ernst-Ulrich von Weizsäcker – warnten in einem Appell für einen Stopp des 5G-Ausbaus: „Wir wissen nicht sicher, ob die mobile Datenübertragungstechnik gesundheitliche Risiken mit sich bringt, aber wir können es auch noch nicht ausschließen“, erklärt von Weizsäcker.

Die WHO hat Hochfrequenzfelder bereits 2011 als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft – ihre Krebsforschungsagentur geht aber davon aus, dass dies nicht wahrscheinlich ist. Zudem konnte kein Anstieg von Gehirntumoren beobachtet werden. Nachrichten per Funk zu übertragen, funktioniere seit 100 Jahren nach dem gleichen Prinzip – 5G ist lediglich ein neuer Standard dafür.