Peter Lenks neues Kunstwerk Die nackte Wahrheit über S 21

Von  

Peter Lenk, Bildhauer und Schöpfer der Konstanzer Imperia, bastelt an seiner Satire zum Tiefbahnhof. Doch wird das neun Meter hohe Denkmal je in Stuttgart zu sehen sein?

So sieht Peter Lenk S 21: Ein wild gewordener ICE quält den schwäbischen Laokoon. Wer verbirgt  sich dahinter? Foto: privat 20 Bilder
So sieht Peter Lenk S 21: Ein wild gewordener ICE quält den schwäbischen Laokoon. Wer verbirgt sich dahinter? Foto: privat

Bodman-Ludwigshafen - Die Denkmalskizze ragt bis unter das Dach. Auf dem Betonfußboden der kleinen Scheune sammelt sich weißer Staub. Auf einem Podest hockt überlebensgroß die Skulptur eines alternden Modell­athleten, zusammengesetzt aus 27 Formteilen. Peter Lenk ist bei der Arbeit. Er bastelt an einem Denkmal für Stuttgart 21, und vermutlich wird es bald auch außerhalb seiner Werkstatt ordentlich Staub aufwirbeln – so wie immer, wenn der Skandalbildhauer vom Bodensee zu Hammer und Spachtel greift.