Planetarium Zahl der Sterngucker ist gesunken

Der Direktor des Planetariums vermutet, dass 2011 weniger Sterngucker wegen der S21-Gegner gekommen sind. Foto: Phillip Weingand
Der Direktor des Planetariums vermutet, dass 2011 weniger Sterngucker wegen der S21-Gegner gekommen sind. Foto: Phillip Weingand

Der Direktor des Planetariums vermutet, dass 2011 weniger Sterngucker wegen der S21-Gegner gekommen sind.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

S-Mitte
2011 haben sich weniger Menschen für einen Besuch im Planetarium interessiert als im Jahr zuvor. Rund 120 000 Besucher sind in der aktuellen Jahresbilanz des Planetariums-Direktors Uwe Lemmer vermerkt. 2010 waren es noch knapp 136 000 Sterngucker.

Lemmer vermutet, dass Protestaktionen und Parkbesetzungen der S 21-Gegner Gründe für den Rückgang sind. Allerdings sank auch die Zahl der öffentlichen Veranstaltungen im Planetarium, wenn auch nur geringfügig: von 1192 auf 1181 Vorführungen. Kurse, Seminare und Vorlesungen eingerechnet, interessierten sich 200 000 Menschen für die Sternenkunde. In der Sternwarte Welzheim des Planetariums stieg die Besucherzahl hingegen von 1400 auf 2350.

Als Erfolg wertet der Leiter eine Veranstaltung, die nichts mit dem Sternenhimmel zu tun hat, sondern mit der Projektionstechnik. Der Blick hinter die Kulissen, bei dem erklärt wird, wie der künstliche Sternenhimmel inszeniert wird, sei ein Erfolg.




Unsere Empfehlung für Sie