Polizei erwischt Raser auf der A 81 Zu schnell und mit Drogen im Blut unterwegs

Von mbo 

In der Nacht auf Dienstag misst die Polizei die Geschwindigkeit von Autos auf der A 81. Dabei erwischen die Beamten einen 22-Jährigen, der zu schnell unterwegs ist. Der Geschwindigkeitsverstoß ist nicht das einzige Vergehen des Mannes.

Die Polizei hat im Kreis Ludwigsburg  einen 22-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Foto: dpa/Armin Weigel
Die Polizei hat im Kreis Ludwigsburg einen 22-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Foto: dpa/Armin Weigel

Möglingen - Weil er zu schnell und unter Drogeneinfluss auf der A 81 unterwegs war, ist ein 22-Jähriger seinen Führerschein los. Der Ford-Fahrer hatte in der Nacht auf Dienstag gegen 1.25 Uhr zwischen den Ausfahrten Ludwigsburg-Süd und Zuffenhausen das Tempolimit um 40 Kilometer pro Stunde überschritten. Erlaubt sind an der Stelle 100 Kilometer pro Stunde.

Als Polizisten den Raser an der Autobahnmeisterei in Ludwigsburg kontrollierten, wurde er ungehalten. Da er den Polizisten keine Ausweispapiere aushändigte, durchsuchten sie sein Fahrzeug und fanden dort Cannabisreste. Weil der Mann zudem den Anschein machte, als habe er Drogen konsumiert, boten ihm die Beamten einen Schnelltest an. Diesen lehnte der 22-Jährige ab, also wurde ihm Blut abgenommen.

Weil der 22-Jährige die Beamten auf dem Weg ins Revier zudem übel beschimpft hatte, droht ihm neben den Anzeigen wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss und des Geschwindigkeitsverstoßes auch eine Anzeige wegen Beleidigung.