Polizei sucht Zeugen Trickdieb in Sindelfingen bleibt erfolglos

Von red/len 

Erst fragt er nach Kleingeld, dann nach Starthilfe. Am Ende entlarvt der Senior die dreiste Masche des Trickdiebs, der sich daraufhin aus dem Staub macht. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen – und nach möglichen weiteren Opfern.

Erst fragt der Trickdieb nach Kleingeld, dann nach Starthilfe – ein Vorwand, um sich Zugang zum Geldbeutel des Seniors zu verschaffen, sagt die Polizei (Symbolbild). Foto: dpa
Erst fragt der Trickdieb nach Kleingeld, dann nach Starthilfe – ein Vorwand, um sich Zugang zum Geldbeutel des Seniors zu verschaffen, sagt die Polizei (Symbolbild). Foto: dpa

Sindelfingen - Ein Trickdieb hat am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr vergeblich versucht, einen 78 Jahre alten Mann zu beklauen. Der Senior, der in der Arthur-Gruber-Straße in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) vom Täter angesprochen wurde, war aufmerksam genug, um die dreiste Masche des Trickdiebs zu erkennen – im letzten Moment.

Wie die Polizei mitteilt, sprach der Täter den 78-Jährigen vor dem Krankenhaus an. Er bat um Kleingeld fürs Parken, woraufhin der Senior aushalf. Kurz darauf änderte der Trickdieb seine Masche, fragte nach Starthilfe für seinen Wagen und gab das Kleingeld zurück – ein Vorwand, um sich Zugang zum Geldbeutel des Seniors zu verschaffen, so die Polizei.

Der Unbekannte machte sich aus dem Staub

Das gelang ihm fast: Noch während der hilfsbereite Mann seinen Geldbeutel festhielt, bemerkte er, wie sich der Täter daran zu schaffen machte. Als ein Geldschein herausschaute, zog er seinen Geldbeutel sofort zurück, woraufhin der Unbekannte davon ging. Der Beschreibung zufolge ist der Täter 1,70 Meter groß und zwischen 30 und 40 Jahre alt. Seine dunklen Haare waren zur Seite gekämmt, er trug ein weißes T-Shirt und eine dunkle Hose. Zeugen und insbesondere weitere Opfer sollen sich beim Polizeirevier Sindelfingen unter der Telefonnummer 07031/6970 melden.