Die Polizei hat noch keine Spuren und sucht deshalb nach Zeugen.

Heimsheim/Weil der Stadt - Auf gleich drei Kindergärten in der Region hatten es Einbrecher am Wochenende abgesehen. In Weil der Stadt und Heimsheim brachen die Täter in Einrichtungen ein, die Polizei hat noch keine Spuren und sucht deshalb nach Zeugen.

In Weil der Stadt war der Kindergarten „Rappelkiste“ in der Burgunderstraße betroffen. Die Polizei gibt einen Tatzeitraum zwischen Freitag, 19.30 Uhr, und Montag, 7.20 Uhr, an. Der Einbrecher gelangte über eine Terrassentür, die er aufbrach, in die Einrichtung und durchsuchte anschließend mehrere Räume. „Nach derzeitigen Erkenntnissen entwendete der Unbekannte zwei Laptops, deren Wert noch nicht feststeht“, sagt ein Polizeisprecher. Auch ein kleinerer Bargeldbetrag fehlt. „Der hinterlassene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.“

Rucksäcke der Angestellten gestohlen

In Heimsheim wurde in die Kindergärten in der Bloßenbergstraße und in der Lailbergstraße eingebrochen. Dort wurde der Schaden schon am Sonntag bemerkt, weshalb sich dort der Tatzeitraum auf die Zeit zwischen Freitagnachmittag, 16.30 Uhr, und Sonntagvormittag, 10.30 Uhr, eingrenzen lässt. Auch in Heimsheim hebelten die Täter Terrassentüren auf. Aus den Büros nahmen sie elektronische Gegenstände und Bargeld mit. „Zudem nahmen die Langfinger mehrere Rucksäcke der Angestellten an sich, bevor sie unerkannt fliehen konnten“, heißt es im Polizeibericht. Das Diebesgut ist 2000 Euro wert, der Schaden wird auf insgesamt 1500 Euro geschätzt.

Wer in Weil der Stadt etwas beobachtet hat, wendet sich an den dortigen Polizeiposten (Telefon 0 70 33 / 5 27 70), für die Einbrüche in Heimsheim ist das Polizeirevier Mühlacker (Telefon 0 70 41 / 9 69 30) zuständig.

Lesen Sie mehr zum Thema

Heimsheim Weil der Stadt Polizei