Polizeieinsatz in der Klett-Passage Randalierer legt Bahnverkehr für 20 Minuten lahm

Von jka 

Ein 24-Jähriger randaliert und pöbelt in der Stuttgarter Klett-Passage. Dann flüchtete er vor der Polizei über die Gleisanlagen. Bei der anschließenden Festnahme wird ein Beamter verletzt.

Die Polizei hat einen randalierenden Mann festgenommen und über Nacht in Gewahrsam behalten. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de
Die Polizei hat einen randalierenden Mann festgenommen und über Nacht in Gewahrsam behalten. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Stuttgart - Ein 24-Jähriger hat am späten Montagabend in der Klett-Passage randaliert und dadurch den Bahnverkehr unterbrochen. Der Mann schrie laut Angaben der Polizei gegen 23.50 Uhr in der Passage in der Stuttgarter Stadtmitte herum und pöbelte Passanten an. Diese informierten die Polizei, die dem jungen Mann einen Platzverweis erteilten – doch er kam zurück und randalierte erneut.

Die Beamten rückten wieder aus und folgten dem Mann, der über die Bahnsteighalle und anschließend über Gleise flüchtete. Bei seiner Festnahme soll sich der Randalierer heftig gewehrt haben, ein 21-jähriger Beamter wurde dabei leicht verletzt. Da der Mann fortwährend die Polizisten beleidigt haben soll und sich laut Polizei nicht beruhigen wollte, musste er bis zum Morgen in Gewahrsam genommen werden. Der Bahnverkehr war durch den Einsatz zwischen 0.10 Uhr und 0.30 Uhr unterbrochen.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie