Pop-Sänger in Stuttgart Milow ganz privat

Am Abend gab der Pop-Sänger Milow ein exklusives Konzert für ca. 200 glückliche Gewinner eines Preisausschreibens des Radiosenders Antenne 1. stuttgarter-zeitung.de war live dabei. Foto: Pascal Thiel 13 Bilder
Am Abend gab der Pop-Sänger Milow ein exklusives Konzert für ca. 200 glückliche Gewinner eines Preisausschreibens des Radiosenders Antenne 1. stuttgarter-zeitung.de war live dabei. Foto: Pascal Thiel

Milow ganz privat – das konnten gestern Abend rund 200 Gewinner eines Gewinnspiels von Radio Antenne 1 genießen. Zuvor konnte man ihn im Radio-Interview erleben. stuttgarter-zeitung.de war bei beiden Auftritten live dabei.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Einmal Milow erleben – ganz privat. Das konnten gestern Abend rund 200 seiner Fans in Stuttgart. Auf Einladung von Antenne 1 spielte der Pop-Sänger im LKA Longhorn gemeinsam mit seinem Gitarristen unplugged einige Songs für die glücklichen Gewinner eines Gewinnspiels des Radiosenders. Darunter Hits wie „Ayo Technology“, „You and me“ oder „We must be crazy“, aber auch neue Lieder wie „Blue Skys“, „Against the Tide“ oder „My Mother’s House“. Denn das Privatkonzert des belgischen Sängers in Stuttgart war das erste nach Veröffentlichung seines neuen Albums „Silver Linings“ letzten Freitag.

Bereits am Nachmittag plauderte der sympathische Belgier im Pressehaus bei Radio Antenne 1 mit Oliver Ostermann und Carolin Seifert. Zwei Jahre lang habe er sich für das neue Album Zeit gelassen, erzählte er in der „Ostermann-Show“. So habe er sich 2012 ein „one-way-Ticket“ nach Los Angeles gekauft, ohne zu wissen, ob und wann er zurückkehren würde. Zurück im Showbusiness fühlt er nun viel weniger Druck wie noch vor zwei Jahren: „Damals musste ich beweisen, kein One-Hit-Wonder zu sein. Das muss ich heute nicht mehr.“

Milow kommt immer wieder gerne nach Stuttgart, verrät er im Interview. Und das obwohl bei seinem ersten Auftritt auf der Freilichtbühne am Killesberg der Tourbus in Flammen aufging. Doch er hat auch schöne Erinnerungen an die Stadt. Als Konzert-Location hat es ihm besonders der Beethoven-Saal in der Liederhalle angetan.

Als Newcomer spielte Milow vor mehreren Tausend Menschen. Es mag für einen Weltstar wie ihn seltsam sein, vor „nur“ 200 Besuchern zu spielen – könnte man denken. Doch tatsächlich spielte er in seiner Zeit in Los Angeles öfters im kleineren Rahmen. So war der Abend für Milow, der auch die Schleyerhalle füllen könnte, nichts Außergewöhnliches.




Unsere Empfehlung für Sie