Prinz Harry und Herzogin Meghan Royals besuchen Ausstellung zu Ehren von Nelson Mandela

Herzogin Meghan und Prinz Harry in London. Foto: AP 8 Bilder
Herzogin Meghan und Prinz Harry in London. Foto: AP

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben in London eine Ausstellung zu Ehren des südafrikanischen Widerstandskämpfers Nelson Mandela besucht. Er wäre am 18. Juli 100 Jahre alt geworden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - Seit ihrer Hochzeit zieht es Prinz Harry und Herzogin Meghan von einem offiziellen Termin zum nächsten. Anfang Juli war das Paar auf Antrittsbesuch in Irland, nun ist es – immer dicht gefolgt von Fotografen – auf einer Ausstellung in London.

Der Grund dafür ist politischer Natur: Nelson Mandela wäre am 18. Juli 100 Jahre alt geworden. Die Ausstellung ist ihm gewidmet. Der südafrikanische Widerstandskämpfer war unter dem Apartheid-Regime fast 27 Jahre lang in Haft. Nach seiner Freilassung handelte Mandela mit dem weißen Regime das Ende der Rassentrennung aus und wurde 1994 der erste schwarze Präsident Südafrikas. Er starb am 5. Dezember 2013 im Alter von 95 Jahren.

Lesen Sie hier: Noch mehr Neues von den Royals.

Nach der offiziellen Tour dürfte es für Prinz Harry und Herzogin Meghan bald in die verdienten Flitterwochen gehen. Die beiden hatten am 19. Mai 2018 auf Schloss Windsor geheiratet.




Unsere Empfehlung für Sie