Prinzessin Diana Die Kleider, die Modehistorie schrieben

Kleider, die vielen in Erinnerung geblieben sein dürften: Prinzessin Diana im „Elvis-Kleid“, ihrem Brautkleid und dem Cocktailkleid, das als „Revenge Dress“ in die Annalen einging. Foto: Imago/dpa 21 Bilder
Kleider, die vielen in Erinnerung geblieben sein dürften: Prinzessin Diana im „Elvis-Kleid“, ihrem Brautkleid und dem Cocktailkleid, das als „Revenge Dress“ in die Annalen einging. Foto: Imago/dpa

Prinzessin Diana prägte die Mode der 1980er und frühen 1990er Jahre wie wahrscheinlich keine andere. Ob „Elvis-Kleid“ oder „Revenge Dress“ – diese Kleider der 1997 verstorbenen Prinzessin von Wales sind unvergessen.

Digital Unit : Theresa Schäfer (the)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

London - London, Spätsommer 1980: Ein Fotograf macht sich auf, eine junge Frau zu suchen. Die britischen Zeitungen haben Wind davon bekommen, dass Prinz Charles, der britische Thronfolger, eine neue, ernst zunehmende Beziehung hat. In einem Londoner Kindergarten wird der Fotograf fündig: „Charlie’s girl“ lässt sich bereitwillig ablichten – sie trägt Pullunder, Bluse und einen leichten Blümchenrock, durch den die Sonne scheint und der ihre Beine zeigt. Die perfekte „English Rose“, die perfekte Frau für den Prince of Wales.

Haben Sie ein Bild vor Augen?

Viele Kleider der 1997 tödlich verunglückten Prinzessin von Wales haben diesen Effekt: Man erinnert sich an sie – obwohl es Jahrzehnte her ist, dass Diana sie trug. Wer könnte das „Travolta-Kleid“ vergessen? Dieses tintenblaue Samtkleid von Victor Edelstein, in dem Diana 1985 bei einem Staatsbankett im Weißen Haus mit John Travolta, dem Star von „Saturday Night Fever“ tanzte. Oder das „Elvis-Kleid“ von Catherine Walker – ein perlenbesetztes weißes Abendkleid mit passendem Bolero-Jäckchen, das den charakteristischen Stehkragen hatte (und das Dianas Söhne William und Harry grauenhaft fanden).

Jeder erinnert sich an das „Revenge Dress“

Und natürlich das Cocktailkleid, das später als „Revenge Dress“ (etwa Rache-Kleid) in die Modeannalen einging: Während die Briten 1994 vor den Fernsehgeräten klebten, um Thronfolger Prinz Charles zuzusehen, der erstmals öffentlich über seine Affäre mit Camilla Parker-Bowles und das Ende seiner Ehe sprach, ging seine Ex-Frau auf eine Party – in einem kurzen, schwarzen, tief ausgeschnittenen Kleid, das mehr sagte als tausend Worte.

2017 zeigte der Kensington Palace zum 20. Todestag der Prinzessin von Wales in einer Ausstellung 25 Kleider, die Dianas Wandlung von der schüchternen „English Rose“ zur Fashion-Ikone nachzeichnen.

In der Schau war das „Travolta-Kleid“ zu sehen, genauso wie ein scharf geschnittenes Kostüm von Dianas Lieblingsdesignerin Catherine Walker, die „Arbeitsgarderobe“ der Prinzessin. Zwei Monate vor ihrem Tod hatte Diana 79 ihrer Kleider für wohltätige Zwecke versteigert – der Erlös: 3,25 Millionen US-Dollar.

In unserer Bildergalerie sehen Sie 20 unvergessliche Kleider von Diana, Prinzessin von Wales.




Unsere Empfehlung für Sie