Psychiatriezentrum in Calw Gebäude muss vorübergehend geräumt werden

Von red/afp 

Das Hauptgebäude eines Psychiatriezentrums in Calw-Hirsau musste am Samstag vorübergehend geräumt werden. Insgesamt 225 Patienten wurden in einen sicheren Bereich der Klinik gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die Feuerwehr musste das Hauptgebäude eines Psychiatriezentrums in Calw-Hirsau vorübergehend räumen. (Symbolfoto) Foto: picture alliance
Die Feuerwehr musste das Hauptgebäude eines Psychiatriezentrums in Calw-Hirsau vorübergehend räumen. (Symbolfoto) Foto: picture alliance

Calw - Offenbar wegen chemischer Reaktionen durch die Vermischung verschiedener Reinigungsmittel ist im baden-württembergischen Calw-Hirsau das komplette Hauptgebäude eines Psychiatriezentrums vorübergehend geräumt worden. Insgesamt 225 Patienten wurden nach dem Zwischenfall am Samstagabend in einen sicheren Bereich der Klinik gebracht, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte.

Patienten klagen über Kopfschmerzen und Übelkeit

Zuvor hatten Patienten in der Klinik über Kopfschmerzen und Übelkeit geklagt. Wie sich herausstellte, hatten Reinigungskräfte an einem leicht verstopften Urinal offenbar mehrere Reinigungsmittel eingesetzt - wodurch unter anderem eine geringe Menge Salzsäure entstand. Feuerwehrleute isolierten den Stoff und belüfteten das Gebäude, so dass die Patienten nach mehreren Stunden wieder in das Hauptgebäude zurückgebracht werden konnten.