Viel Schall und Rauch: Fortissimo entzündet Rammstein am 10. und 11. Juni auf dem Wasen ihren Feuerzauber. Ganz wichtig für Fans: Die fürs Stadion gekauften Karten gelten am neuen Ort nicht. Viele haben sie noch nicht online umgetauscht.

Lokales: Uwe Bogen (ubo)

In der Pandemie durften Bands allenfalls vor Autos spielen – nach zwei Jahren Coronapause knallt es geballt umso heftiger rein. Gleich zum Auftakt des Festivalreigens auf dem Cannstatter Wasen gibt’s viel Schall und Rauch: Fortissimo entzündet die Band Rammstein am 10. und 11. Juni (alles ausverkauft!) ihren Feuerzauber. 100 000 Fans werden an beiden Tagen zusammen erwartet. Ganz wichtig für sie: Die für die Mercedes-Benz-Arena gekauften Tickets gelten nach dem Umzug zur neuen Spielstätte nicht mehr. Sie müssen online umgetauscht werden. „Viele Kartenbesitzer haben dies leider noch nicht getan“, sagt Frank Brandmaier, der Kommunikationschef von Eventim. Sein Appell: rasch handeln, damit ein Chaos in Stuttgart vor Konzertbeginn ausbleibt.

Die Fans in Stuttgart mussten zwei Jahre lang auf die Band warten

Das Stadion wird umgebaut für die Fußball-EM, steht also für Konzerte in diesem Sommer nicht zur Verfügung. Zwei Jahre lang mussten die Fans in Stuttgart auf die große Oper der wohl härtesten deutschen Band warten. Nicht nur für Musik wird Rammstein geliebt, ebenso für eine extrem aufwendige Show mit Feuerregen und Flammenwerfern. Die Formation um Frontmann Till Lindemann, 59, wollte mit ihren Pyrotechnikern im Juni 2020 in der Mercedes-Benz-Arena ein Doppelkonzert geben. Innerhalb von zwei Tagen waren sämtliche Karten verkauft. Auch aus den Ersatzterminen im Jahr 2021 ist nichts geworden. Jetzt also dürfte es am Freitag, 10. Juni, und Samstag, 11. Juni (Beginn jeweils 18.30 Uhr), klappen – doch die Sitzbereiche ändern sich auf dem Wasen völlig. Bereits gebuchte Sitznummern stimmen deshalb nicht mehr.

Alle Kartenkäufer sind angeschrieben worden

Die Neustrukturierung mit Tribünen, die gerade auf dem Wasen samt Lärmschutzwänden aufgebaut werden, verursacht logistische Probleme, so dass die Umtauschaktion notwendig wird. „Wir haben alle Kartenkäufer angeschrieben“, sagt Eventim-Sprecher Frank Brandmaier. Die Kunden könnten sich in ihrem Eventim-Konto das neue Ticket abrufen. Mit dem alten Ticket wird es keinen Einlass geben. Nur in Ausnahmefällen sei der Umtausch vor Ort möglich.

Am neuen Spielort gibt es bei Rammstein jeweils 18 500 Sitzplätze (weniger als im Stadion) und 31 500 Stehplätze. Die Anfahrt ist nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Rad möglich. Vor Ort sind keine Parkplätze vorhanden. Ein neuer Biergarten feiert Premiere auf dem Wasen.