Randalierer in Bietigheim-Bissingen 26-Jähriger setzt Schlagstock und Reizgas ein

Ein Randalierer hat in Bietigheim die Polizei auf den Plan gerufen. Foto: dpa/Patrick Pleul
Ein Randalierer hat in Bietigheim die Polizei auf den Plan gerufen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss hat ein Mann in der Bietigheimer Innenstadt für Aufregung gesorgt. Die Polizei sucht noch nach einem Teenager, der von dem 26-Jährigen verletzt worden sein soll.

Bietigheim-Bissingen - Ein 26-jähriger Mann ist Mittwochabend mit einem Schlagstock durch die Bietigheimer Innenstadt (Kreis Ludwigsburg) gezogen und hat Passanten in Angst und Schrecken versetzt. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann um kurz vor 19 Uhr gegen das Schild einer Bäckerei geschlagen, im Anschluss zoffte er sich mit einer Gruppe Jugendlicher. Einer der Teenager soll den 26-Jährigen dabei ins Gesicht geschlagen haben. Der Randalierer, der laut der Polizei alkoholisiert war und auch unter Medikamenteneinfluss stand, besprühte sein Gegenüber daraufhin mit Reizgas.

Laut Zeugen versuchte der 26-Jährige zudem, eine Telefonzelle zu demolieren, was ihm aber nicht richtig gelang. Polizisten stellten den Mann schließlich an einer Bushaltestelle vor einem Supermarkt. Der Tunichtgut trug einen Teleskopschlagstock, ein Reizstoffsprühgerät und ein Einhandmesser bei sich. Die Beamten konfiszierten die Gegenstände allesamt. Nachdem sie die Identität des Mannes festgestellt hatten, setzten sie ihn wieder auf freien Fuß und erteilten ihm einen Platzverweis. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie