Rathausgarage Fraktionen wollen andere Zufahrt zur Rathausgarage

Richtfest des Neubaus auf dem Platz der früheren Rathausgarage. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Richtfest des Neubaus auf dem Platz der früheren Rathausgarage. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Nach dem Willen einer Ratsmehrheit kann sich die Verkehrsführung auf dem Cityring bald ändern. Und auch der Abbau von oberirdischen Parkplätzen im Stuttgarter Zentrum soll bald beginnen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Nicht nur der Abbau von oberirdischen Parkplätzen im Stuttgarter Zentrum soll nach dem Willen einer Ratsmehrheit bald beginnen, auch die Verkehrsführung innerhalb des Cityrings könnte sich rasch ändern. Das ist am Dienstag im Ausschuss für Umwelt und Technik angesprochen worden, als über das Umfeld des Neubaus anstelle der alten Rathausgarage beraten wurde.

Seit Montag liegt im Rathaus ein Antrag des ökosozialen Lagers und des Stadtisten Ralph Schertlen auf dem Tisch, die ­Zufahrt zur künftig auf die Untergeschosse beschränkten Rathausgarage praktisch in letzter Minute anders zu organisieren, während der Neubau schon seiner Fertigstellung entgegengeht. Die Autos sollen von der Hauptstätter Straße nicht beim Schwabenzentrum zur neuen Rathausgarage geführt werden und somit nicht über die Dornstraße und den dortigen Abschnitt der Eberhardstraße. Sie sollen – wie die Autos von allen anderen Parkhäusern im Rathausviertel – beim Tagblattturm auf die Steinstraße geführt werden. Zumindest solle dazu ein Alternativvorschlag entwickelt werden, beantragten Grüne, SÖS/Linke-plus, SPD und Schertlen. Die Dornstraße könnte künftig ausschließlich als Zufahrt zur Tiefgarage Schwabenzentrum dienen.




Unsere Empfehlung für Sie