DIY-Duftöl Raumduft selber machen - Einfach, natürlich und individuell

Von Matthias Kemter 

Raumdüfte sind teuer und riechen oft sehr chemisch. Dabei sind natürliche und individuelle Alternativen schnell, einfach und günstig selber hergestellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Raumduft selber machen können.

So stellen Sie Ihren individuellen Raumduft selbst her. Anleitungen für DIY-Stäbchen-Diffuser, Duftsäckchen und Raumsprays finden Sie hier. Foto: Africa Studio / Shutterstock.com
So stellen Sie Ihren individuellen Raumduft selbst her. Anleitungen für DIY-Stäbchen-Diffuser, Duftsäckchen und Raumsprays finden Sie hier. Foto: Africa Studio / Shutterstock.com

Inhalt:

Ein selbst gemachter Raumerfrischer neutralisiert nicht nur unangenehme Gerüche, er gibt der Wohnung auch eine individuelle Atmosphäre und ist gleichzeitig eine günstige und natürliche Option zu den chemischen Fertigprodukten. Raumerfrischer können Sie auf folgende Arten herstellen:

#01 - Raumduft mit Duftstäbchen (Diffuser):

Duftstäbchen sind die am weitesten verbreiteten Raumerfrischer. Diese befinden sich in einer flüssigen Duftmischung, welche über die Stäbchen langsam verdunstet und Aroma in den Raum abgibt. Der Vorteil ist, dass je nach Länge und Anzahl der Stäbchen die Intensität des Raumduftes angepasst werden kann. Als Basis für die Duftmischungen benötigen Sie ein geruchsneutrales Trägeröl, damit sich die ätherischen Öle gut lösen können.

Das benötigen Sie:

  • Ein Glasgefäß mit einem dünnen Hals (kleine und breite Flaschen eignen sich gut)
  • Ein neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Ätherische Öle nach Belieben
  • 10 Holzstäbchen (z.B. Bambusstäbchen oder Schaschlikspieße)

So wird’s gemacht:

  • Mischen Sie das neutrale Öl mit den ätherischen Ölen Ihrer Wahl und geben Sie die Mischung in das Glasgefäß.
  • Stecken Sie nun die Holzstäbchen in das Glasgefäß mit der Duftmischung und drehen Sie die Stäbchen anschließend wieder um. Diese sollten jetzt zum Großteil mit der Ölmischung benetzt sein.

#02 - Gerüche neutralisieren (mit Natron)

Natron eignet sich hervorragend, um Gerüche zu neutralisieren. In Kombination mit duftenden Kräutern und/oder ätherischen Ölen haben Sie einen hervorragenden selbst gemachten Raumduft-Erfrischer.

Das benötigen Sie:

  • Ein Einmachglas
  • Natron
  • Ätherische Öle und/oder verschiedene Kräuter
  • Schraubenzieher oder ein luftdurchlässiges Tuch

So wird’s gemacht:

  • Befüllen Sie das Einmachglas mindestens zur Hälfte mit Natron.
  • Nun können Sie Kräuter oder ätherische Öle Ihrer Wahl dazu geben.
  • Verschließen Sie das Glas und mischen Sie den Inhalt gut durch.
  • Nun können Sie entweder mit dem Schraubenzieher Löcher in den Deckel klopfen oder ein luftdurchlässiges Tuch über das Glas spannen und mit einem Gummiband oder einem Stück Schnur befestigen.

Lesen Sie auch: Gerüche neutralisieren

#03 - Raumduft mit Duftsäckchen

Duftsäckchen eignen sich sehr gut für kleine Bereiche, wie Schränke Bäder oder das Auto. Sie sind luftdurchlässig, können wiederverwendet werden und lassen sich nach Belieben mit Kräutern füllen. Wenn Sie selbst gemachte Duftkissen etwas kneten, werden auch die Gerüche wieder intensiver.

Das benötigen Sie:

  • Ein kleines Säckchen aus luftdurchlässigem Stoff
  • Kräuter, Blüten und/oder ätherische Öle Ihrer Wahl

So wird’s gemacht:

  • Mischen Sie Ihre Kräutermischung nach Belieben an. Zusätzlich können Sie in die Kräutermischung oder auch das Säckchen noch ein paar Tropfen ätherische Öle geben.
  • Geben Sie die Kräutermischung in das Säckchen und kneten Sie es leicht, damit sich das Aroma im Sack entfalten kann.
  • Nun können Sie die selbst gemachten Duftsäckchen in den Räumen verteilen.

Tipp: Die Duftsäckchen eignen sich auch sehr gut als Geschenk.

#04 - Natürliche Raumsprays selber machen

 

Auch Raumsprays können ganz einfach selber gemacht werden. Kleine und handliche Sprühflaschen gibt es günstig zu kaufen, aber Sie können auch eine alte Putzmittel-Sprühflasche nehmen.

Das benötigen Sie:

  • Eine Sprühflasche
  • Wasser
  • Neutraler Alkohol (Wodka oder Korn)
  • Ätherische Öle
  • Natron

So wird’s gemacht:

  • Mischen Sie das Wasser mit dem Alkohol im Verhältnis 3 zu 1.
  • Geben Sie nun etwas Natron hinzu (einen Esslöffel auf etwa 400 ml Raumspray).
  • Nun können Sie die ätherischen Öle Ihrer Wahl beimischen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das Raumspray vor dem Gebrauch gut schütteln.

Raumduft herstellen mit Alkohol

Statt mit einem geruchsneutralen Öl können Sie ätherische Öle auch mit Alkohol mischen. Selbstgemachte Raumdüfte auf Basis von Alkohol haben den Vorteil, dass der Duft durch das Verdunsten des Alkohols noch besser im Raum verteilt wird. Außerdem zieht Alkohol sehr gut den Duft aus eingelegten Kräutern.

Das benötigen Sie:

  • Einen neutralen Alkohol (Wodka oder Korn)
  • Glyzerin
  • Ätherische Öle

So wird’s gemacht:

  • Mischen Sie den Alkohol mit dem Glyzerin im Verhältnis 9 zu 1.
  • Geben Sie auf 100 ml etwa 10 Tropfen ätherische Öle hinzu.
  • Schütteln Sie das Ganze anschließend gut durch, damit die Öle mit der Mischung emulgieren können.

Die Wirkung von Düften

Bei der Zusammenstellung Ihrer Düfte aus Kräutern und ätherischen Ölen sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie aus, wonach Ihnen ist und lassen Sie sich inspirieren. Düfte wirken subtil auf die eigene Stimmung. Damit Ihre individuellen Düfte eine geeignete Wohlfühlatmosphäre hervorrufen können, hier ein paar Grundregeln:

  • Erfrischend, belebend und konzentrationsfördernd wirken zum Beispiel Zitrusdüfte, Eukalyptus und Minze.
  • Eher beruhigend und entspannend wirken zum Beispiel Gerüche von Nadelbäumen, Kamille, Lavendel oder Zimt.
  • Weihnachtliche Düfte sind vor allem Orange, Nelken und Zimt.

Unsere Empfehlung für Sie