Reh im Rems-Murr-Kreis erschossen Mutmaßlicher Wilderer schlägt zu

Von  

Aus dem Rems-Murr-Kreis meldet die Polizei einen Fall mutmaßlicher Wilderei. Ein Unbekannter soll an einer Futterstelle in Großerlach ein Reh getötet und ins Auto geladen haben. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Im Rems-Murr-Kreis hat ein Wilderer zugeschlagen (Symbolbild). Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Im Rems-Murr-Kreis hat ein Wilderer zugeschlagen (Symbolbild). Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Großerlach - In Großerlach (Rems-Murr-Kreis) ermittelt die Polizei nach einem mutmaßlichen Fall von Jagdwilderei. In der Nacht auf Donnerstag soll dem Bericht zufolge im Bereich zwischen Schönbronn und Oberrot-Marhördt, im Gewann Riedwiesen, ein Unbekannter ein Reh erschossen und den Kadaver dann mitgenommen haben.

Laut einem Polizeisprecher hatte der Jagdpächter des Gebiets am Abend zuvor Trester für Wildtiere ausgelegt. „Zu diesem Zeitpunkt war offenbar noch alles in Ordnung“, so berichtet der Sprecher. Ein Bekannter des Jagdpächters entdeckte später in der Nacht dann jedoch frische Reifenspuren – und nicht nur das: „Es wurden auch Blutspuren, Knochensplitter und Fell gefunden.“

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Wilderer

Aus diesen Spuren schließen die Ermittler, dass dort ein totes Tier zerlegt und anschließend in ein Auto geladen worden sein muss. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise auf Wilderer und Rehkadaver an die Telefonnummer 0 71 93/3 52.




Unsere Empfehlung für Sie