Reiterinnen in Winnenden McDonalds wird zum McRide

Von  

Hufgeklapper am Autoschalter: Am Montagabend ließen sich drei junge Reiterinnen bei einem McDonalds im Rems-Murr-Kreis bedienen – hoch zu Ross. Die Pferde waren nicht der erste ungewöhnliche Besuch in der Filiale.

Drei Reiterinnen im McDrive – das hat am Montag im Rems-Murr-Kreis für amüsierte Blicke gesorgt. Foto: 7aktuell.de/Mehmet Okatan 4 Bilder
Drei Reiterinnen im McDrive – das hat am Montag im Rems-Murr-Kreis für amüsierte Blicke gesorgt. Foto: 7aktuell.de/Mehmet Okatan

Winnenden - Ungewöhnlicher Besuch beim McDrive in Winnenden (Rems-Murr-Kreis): Während sich Kunden des Fast-Food-Riesen dort üblicherweise Burger, Nuggets und andere Kalorienbomben ins Auto reichen lassen, ertönte dort am Montagabend Hufgeklapper. Drei junge Reiterinnen besuchten das Schnellrestaurant, ließen sich auf dem Pferderücken bedienen und machten das Drive-In sozusagen zum Ride-In.

Reiter, Bobbycar-Fahrer: Immer wieder ungewöhnliche Kunden im McDrive

Laut einer Mitarbeiterin der Winnender McDonalds-Filiale war das nicht das erste skurrile Klientel am Autoschalter des Schnellrestaurants. „Wir hatten auch schon jemanden, der aus Spaß mit dem Bobbycar herkam“, erzählt sie. Reiter würden den McDrive tatsächlich hin und wieder besuchen. „Solange die Pferde nicht ihr Geschäft hinterlassen, ist das kein Problem – auch das ist schon mal vorgekommen“, sagt sie.

Unbestätigten Meldungen zufolge gönnten sich die drei Reiterinnen ein McFlurry-Eis. Für ihre Vierbeiner gab das Angebot des Fast-Food-Riesen offenbar nichts her. „Eine Pferdetränke oder dergleichen haben wir noch nicht. Aber wer weiß, vielleicht kommt das ja noch, wenn so etwas noch öfter vorkommt“, scherzt die McDonalds-Mitarbeiterin.