Rems-Murr-Kreis Messerstiche im Asylbewerberheim

Von red 

In einem Wohnheim im Rems-Murr-Kreis löst der Streit zweier Asylbewerber am Donnerstag einen Einsatz der Polizei aus. Die Ermittlungen zur Klärung des Vorfalls dauern an.

Im Rems-Murr-Kreis ist es zu einem Streit zwischen Asylbewerbern gekommen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat
Im Rems-Murr-Kreis ist es zu einem Streit zwischen Asylbewerbern gekommen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart - Der Streit zweier Asylbewerber löste am Donnerstagnachmittag einen Polizeieinsatz in einem Wohnheim in der Inneren Weidach (Rems-Murr-Kreis) aus. Nach Angaben der Polizei verletzte ein 30-jähriger Bewohner einen acht Jahre jüngeren Mitbewohner mit einem Messer. Der 22-jährige Geschädigte erlitte eine Schnittwunde am Arm und musste vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht werden.

Der 30-jährige betrunkene Aggressor wurde von der Polizei vor Ort dingfest gemacht. Auch er wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und musste letztlich im Krankenhaus versorgt werden. Die Ermittlungen zur Klärung des Vorfalls wurden von der Polizei Waiblingen eingeleitet. Hierzu wurde auch eine Blutuntersuchung zur Feststellung des Alkoholisierungsgrades veranlasst.