Remseck 17-Jähriger stirbt nach Badeunfall im Neckar

Von red 

Ein 17- und ein 29-Jähriger rufen um Hilfe. Sie sind im Neckar bei Remseck und kommen nicht mehr selbst aus dem Wasser. Feuerwehr, DLRG und Polizeitaucher retten die Männer aus ihrer Notsituation. Doch der 17-Jährige überlebt das Unglück nicht.

Die beiden jungen Männer konnten sich nicht mehr selbst aus dem Neckar retten. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 6 Bilder
Die beiden jungen Männer konnten sich nicht mehr selbst aus dem Neckar retten. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Remseck - Ein 17-Jähriger ist nach Angaben der Polizei im Krankenhaus gestorben, nachdem er zuvor von Rettungskräften aus dem Neckar geborgen worden war. Ein 29-Jähriger musste ebenfalls aus dem Neckar gerettet werden, er überlebte das Unglück.

Die beiden Männer waren am Dienstagabend in eine Notsituation geraten, als sie sich nicht mehr selbst aus dem Neckar bei Remseck-Aldingen (Kreis Ludwigsburg) ans Ufer retten konnten. Feuerwehr, Polizeihubschrauber, DLRG sowie Rettungstaucher waren im Einsatz.

Wie die Polizei mitteilt, alarmierten Zeugen gegen 20.30 Uhr die Polizei, weil sie zwei Männer im Bereich der Neckarschleuse in Remseck-Aldingen im Wasser entdeckten, die um Hilfe riefen. Die beiden 17- und 29-Jährigen gerieten aus bislang ungeklärter Ursache in den Neckar und konnten sich nicht wieder selbst ans Ufer retten.

Die Wasserschutzpolizei Stuttgart übernimmt die Ermittlungen

Dem 29-Jährigen konnte schnell von Zeugen und Ersthelfern aus dem Fluss geholfen werden, während der 17-Jährige unter Wasser geriet und erst etwa 30 Minuten später von den hinzugezogenen Rettungskräften im Neckar gesichtet und geborgen werden konnte. Beide Männer wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Kliniken gebracht.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden durch die Wasserschutzpolizei Stuttgart übernommen.