Retouren ohne Karton in den USA Zurücksendungen bei Amazon müssen nicht mehr verpackt werden

Von pih 

In den USA müssen Amazon-Kunden nicht mehr einen Karton benutzen, wenn sie eine Bestellung zurückschicken wollen. Hintergrund ist aber nicht der Umweltgedanke.

Verpacken war gestern – zumindest für Amazon-Kunden aus den USA. Foto: Sat1.
Verpacken war gestern – zumindest für Amazon-Kunden aus den USA. Foto: Sat1.

USA - Amazon-Kunden in den USA können Aufatmen: Wenn sie ein Paket zurückschicken wollen, brauchen sie künftig keinen Karton mehr dazu. Der Versandriese macht das aber nicht der Umwelt wegen:

Retouren sind mit einem hohen logistischen Aufwand verbunden, verursachen Kosten und belasten die Umwelt – kein Wunder also, dass Amazon nun nach einer anderen Lösung sucht.

Für Kunden soll das Zurückschicken also einfacher werden, auch das Labeln eines Kartons entfällt. Dafür müssen sie bloß in einen Amazon-Shop gehen, darunter zählen auch Kohl’s und UPS, und ihre Retoure abgeben. Ob das Konzept auch bald nach Deutschland kommen wird, ist bislang noch unklar.

Hier geht’s zum englischen Blogeintrag des Versandhandels Amazon USA.