Richtfest für Erweiterungsbau des Göppinger Landratsamts Stein auf Stein, Stein auf Stein – in einem Jahr soll’s fertig sein

Von eas 

Zu Jahresbeginn wurde abgerissen. Im April erfolgte der Spatenstich. An diesem fand das Richtfest für den Erweiterungsbau des Göppinger Landratsamts statt.

Aus 21 Metern Höhe erfolgt der Richtspruch für die Landratsamtserweiterung. Foto: Horst Rudel
Aus 21 Metern Höhe erfolgt der Richtspruch für die Landratsamtserweiterung. Foto: Horst Rudel

Göppingen - Dass ein Polier auf einer Baustelle zum Mikrofon greift, um den Richtspruch zum Besten zu geben, ist ungewöhnlich. Beim Richtfest für den Erweiterungsbau des Göppinger Landratsamts war Ulrich Herbert allerdings auf elektrische Verstärkung angewiesen. Eine Distanz von mehr als 20 Metern lässt sich eben nicht so leicht überbrücken. Rund 21 Meter hoch ist das fünfgeschossige Gebäude, das im Rohbau und damit von seinen Ausmaßen her fertig ist und künftig neben einem Sitzungssaal und einer neuen Kantine vor allem Platz für weitere Büros bietet. Landrat Edgar Wolff sprach von einem „erfreulichen Baufortschritt“ und bedankte sich bei all jenen, „die bei jedem Wetter unerbittlich dafür gearbeitet haben“. Zuversichtlich zeigte sich Wolff, nachdem 90 Prozent der Auftragsvergaben bereits erfolgt sind, „dass der kalkulierte Kostenrahmen von fast 23 Millionen Euro eingehalten werden kann“. Und auch mit dem zeitlichen Ablauf sei er zufrieden: „Wir haben zwar eine leichte Verzögerung, aber es gibt noch Optimierungsmöglichkeiten, so dass es nach wie vor unser Ziel ist, Ende nächsten Jahres in das neue Domizil einzuziehen.“




Veranstaltungen