Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Robin Gosens vom italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo zu Meister Inter Mailand ist perfekt. Der Flügelspieler traf am Donnerstag in Mailand zum Medizincheck ein.

Köln - Der Transfer des deutschen Fußball-Nationalspielers Robin Gosens von Atalanta Bergamo zu Inter Mailand ist perfekt. Dies bestätigte der italienische Meister am Donnerstagabend. Zunächst leiht Inter den Linksverteidiger bis Saisonende aus. Im Anschluss besteht eine Kaufpflicht, Gosens neuer Vertrag läuft bis Sommer 2026. Zuvor hatte der 27-Jährige den obligatorischen Medizincheck überstanden.

Gosens bedankte sich in einem emotionalen Post bei den Fans von Bergamo. Der Klub habe ihm als „Unbekannten die Möglichkeit gegeben, in der Serie A zu spielen“, schrieb er. Dort sei er „als Spieler und als Mann“ gewachsen, habe „unglaubliche Erfahrungen gemacht und Freunde fürs Leben gefunden“. Dennoch gäbe es im Leben eines Fußballers derart große Chancen „nur einmal, und darum unterschreibe ich sehr gerne bei Inter“, führte Gosens aus.

Gosens war 2017 vom niederländischen Klub Heracles Almelo nach Bergamo gewechselt. Dort entwickelte er sich zum Führungsspieler, er überzeugte mit starken Leistungen unter anderem in der Champions League und lief für die deutsche Nationalmannschaft im vergangenen Sommer bei der EM auf. 

Der neunte Deutsche im Trikot von Inter Mailand

Er ist der neunte Deutsche, der das Trikot von Inter Mailand trägt. Unter anderem Lothar Matthäus, Andreas Brehme, Jürgen Klinsmann, Matthias Sammer und Karl-Heinz Rummenigge hatten in der Vergangenheit für den Traditionsklub gespielt. 

Die Gazzetta dello Sport hatte bereits am Donnerstagmittag berichtet, dass Inter für Gosens 27 Millionen Euro nach Bergamo überweisen muss. Gosens soll künftig drei Millionen Euro pro Jahr verdienen. 

Atalanta war da bereits in Abschiedsstimmung. „Gosens ist ein Spieler, der uns viel gegeben hat. Er hatte die Hoffnung und den Ehrgeiz, zu einem großen Verein zu wechseln, ich denke, er hat es verdient. Es ist eine Chance, die wir ihm zu Recht geben für das, was er bei uns geleistet hat“, sagte Geschäftsführer Luca Percassi.

Gosens soll Ende Februar endlich sein Comeback geben, seit Ende September ist er wegen einer langwierigen Oberschenkelverletzung außen vor. Inter zeigt anscheinend auch Interesse am deutschen Nationalspieler Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach.

Lesen Sie mehr zum Thema

Inter Mailand