Rostocker Film-Festival Fish Ludwigsburger gewinnt Hauptpreis im Wettbewerb Junger Film

Von red/dpa 

Der 21-jährige Julian Carly aus Ludwigsburg räumt beim Rostocker Film-Festival Fish ab: Für seinen dokumentarischen Essay „Weissabgleich“ gewinnt er einen mit 7000 Euro dotierten Preis.

Voraussetzung zur Teilnahme war unter anderem, dass  der Film nicht länger als 30 Minuten dauern durfte (Symbolbild). Foto: imago images / Panthermedia/Lightpoet
Voraussetzung zur Teilnahme war unter anderem, dass der Film nicht länger als 30 Minuten dauern durfte (Symbolbild). Foto: imago images / Panthermedia/"Lightpoet"

Rostock - Ein Beitrag aus Baden-Württemberg hat beim 17. Rostocker Film-Festival Fish den Hauptpreis im Wettbewerb Junger Film gewonnen. Wie der Veranstalter am Dienstag berichtete, gewann der 21-jährige Julian Carly aus Ludwigsburg den mit 7000 Euro dotierten Preis für den dokumentarischen Essay „Weissabgleich“.

Wegen der Corona-Krise ging in diesem Jahr das „Filmfestival im Stadthafen“ (Fish) als reines Online-Event bereits vom 1. bis 8. Mai über die Bühne. Voraussetzung zur Teilnahme war unter anderem, dass die Filmschaffenden bei Fertigstellung des Films nicht älter als 26 Jahre alt waren und der Film nicht länger als 30 Minuten dauern durfte. Die Kurzfilme und Live-Events des Festivals hatten den Angaben zufolge mehr als 7400 Views von Zuschauern aus 25 Ländern.