S-Bahn-Linie S4 Backnang-Stuttgart Reparaturarbeiten wieder verlängert

Von SIR 

Die S-Bahn-Strecke Backnang-Stuttgart muss nach dem Güterwaggon-Unfall vom 8. August länger gesperrt werden. Die Reparaturarbeiten der Gleise dauern noch eine Woche länger an, als zunächst geplant. Das hat die Deutsche Bahn am Donnerstag mitgeteilt.

Die S-Bahn-Strecke Backnang-Stuttgart muss nach dem Güterwaggon-Unfall vom 8. August noch länger gesperrt bleiben. Foto: Benjamin Beytekin 4 Bilder
Die S-Bahn-Strecke Backnang-Stuttgart muss nach dem Güterwaggon-Unfall vom 8. August noch länger gesperrt bleiben. Foto: Benjamin Beytekin

Die S-Bahn-Strecke Backnang-Stuttgart muss nach dem Güterwaggon-Unfall vom 8. August länger gesperrt werden. Die Reparaturarbeiten dauern über eine Woche länger als zunächst geplant. Das teilt die Bahn am Donnerstag mit.

Stuttgart/Backnang - Nach dem Unfall mit einem Güterwaggon auf der S-Bahn-Strecke zwischen Backnang (Rems-Murr-Kreis) und Stuttgart vom 8. August (wir berichteten), hat die Deutsche Bahn nun ihre Prognose, was die Freigabe der Strecke betrifft, wieder korrigiert: Statt am 29. August soll die Strecke erst am 8. September wieder frei sein.

Wie die Bahn mitteilt, liegt der Grund der Verzögerung an den 2000 Stahlschwellen, die an den Gleisen ausgetauscht werden müssen. Die Reparaturarbeiten dauern vermutlich über eine weitere Woche an. Bis zum 8. September soll die Strecke wieder frei sein.

Es gilt deshalb immer noch: Die S-Bahnen der Linie S4 verkehren nur zwischen Kirchberg (Murr) und Stuttgart Schwabstraße. Zwischen Kirchberg und Backnang hat die Bahn einen Busersatzverkehr eingerichtet. Es kann nach wie vor auf der S-Bahn-Linie der S4 zu Einschränkungen und Verspätungen kommen.




Veranstaltungen