Schlaganfälle, Herzinfarkte und Co. Wie das Coronavirus die Organe schädigt

Von Michael Brendler und Regine Warth 

Menschen, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind, entwickeln ein hohes Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle oder akutes Nierenversagen. Forscher versuchen herauszufinden, was dahinter steckt.

Erkenntnisse darüber, wie das Virus  die Organe schädigt, liefern oft Pathologen.      Foto: Gottfried Stoppel Foto:  
Erkenntnisse darüber, wie das Virus die Organe schädigt, liefern oft Pathologen.      Foto: Gottfried Stoppel

Berlin/Freiburg - Bei der Frau sprach alles für ein gefährliches Herzproblem: Das Organ pumpte nur noch mit halber Kraft, was die massive Müdigkeit der 53-Jährigen erklärte. Die Zacken auf dem EKG ähnelten denen eines Infarktpatienten, sagt der italienische Notfallmediziner Ende März in der Fachzeitung Jama Cardiology.