Auf die Schlitten, fertig, los: Nachdem in der Nacht Schnee gefallen ist, waren die Rodelpisten am Sonntag gut besucht. Ein beliebtes Ziel ist der Rappenberg in Leonberg.

Sehnsüchtig haben Rodelfans darauf gewartet, dass endlich Schnee fällt. Samstagnachmittag ging es los, wirklich genug Schnee für eine Schlittenfahrt ist über Nacht gefallen. So hieß es am Sonntag für viele Menschen, vor allem Familien mit Kindern: Schlitten raus und ab ins kühle Weiß.

Am Rappenberg in Leonberg, ein Aussichtspunkt hoch über dem Autobahndreieck, herrschte reger Rodelbetrieb. Der rodelbare Bereich des Hangs ist lang, auch mit langem Auslauf, er bietet in seiner Breite vielen Schlittenfahrern Platz und ist zudem wegen seiner mittelsteilen Neigung äußerst familientauglich. Allerdings waren in dem Bereich auch viele Autos unterwegs.

Ruhiger ging es in Weissach-Flacht zu. Dort befindet sich unterhalb des Walderlebnispfads Steinbühl im Westen der Gemeinde ein Hang, auf dem man gut Schlittenfahren kann. Zum Walderlebnispfad gehört auch ein Parkplatz. Wer am Sonntag keine Zeit zum Rodeln fand, muss sich wohl gedulden: Es sind jetzt erst mal am Tag Plusgrade angekündigt, Schnee soll wieder am Donnerstag fallen.