Schwäbisch-Fränkischer Wald Naturpark feiert am Ebnisee Geburtstag

Von Harald Beck 

Der nächste Akt beim ganzjährigen Jubiläumsreigen zum Schwabenalter des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald: Rund um den Ebnisee steigt am 22. Juni auf vier Bühnen sowie mit zwölf Bands, Comedians und Autoren das 40er-Festival. Ein Überblick, was uns erwartet.

Am 22. Juni steigt das Ebniseefestival mit Kunst auf vier Bühnen. Foto: Gottfried Stoppel
Am 22. Juni steigt das Ebniseefestival mit Kunst auf vier Bühnen. Foto: Gottfried Stoppel

Seefestival - Wenn es im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald etwas zu Feiern gibt, dann muss einfach ein richtiges Fest am Ebnisee mit dabei sein“, sagt der Welzheimer Bürgermeister und Vorsitzende des Naturparkvereins Thomas Bernlöhr. Denn die demnächst 275 Jahre alt werdende „Perle des Schwäbischen Waldes“ ist nach wie vor das touristische Prunkstück mitten im Naturpark, der wiederum in diesem Jahr ins berühmte Schwabenalter kommt. Mit einem regelrechten und über das gesamte Jahr verteilten Jubiläumsreigen wird dieser 40. Naturparkgeburtstag gefeiert.

Auf vier Bühnen am Seeufer treten namhafte Künstler auf

Das große Jubiläumsfestival rund um den Ebnisee zur Feier des runden Parkjubiläums steigt am Samstag, 22. Juni. Bei dem von der Stadt Welzheim veranstalteten „Kulturfestival der außergewöhnlichen Art“ werden rund um den Ebnisee verteilt vier verschiedene Bühnen von namhaften Künstlern, wie Pierre M. Krause, Zauberer Topas oder dem einstigen Manfred-Mann’s-Earthband-Sänger Chris Thompson, aber auch von Nachwuchsbands aus der Region bespielt. Noel Lehar, elfjähriges Querflötentalent aus Welzheim steht ebenso hinten am See auf der Waldbühne, wie die musikalischen Brachial-Pantomimen von Starbugs Comedy. Und auf der Bühne am Steg beim anderen Kiosk ist neben Comedy und Liedermachersongs auch Literarisches geboten.

Die Ursprungsidee für das Seefestival, sagt Organisator Hans Braun, das sei eigentlich eine große Bühne mitten im See gewesen. Deren Realisierung und Absicherung habe sich allerdings als zu problematisch herausgestellt, weshalb der Übergang zum dezentralen Festival unter dem Motto „12 Acts, 4 Bühnen, 1 See“ konsequent erschienen sei. Mit dem Vorteil, so ergänzt der Welzheimer Bürgermeister, dass die Festivalgäste – bei einem Gesamteintrittspreis von lediglich fünf Euro – am Festivalabend von Bühne zu Bühne wandern können. Und, dass sie so „bei hoffentlich lauem Sommerwetter“ die natürliche Bühnenkulisse des Ebnisees samt der dort gebotenen kulturellen Vielfalt stationsweise erleben können.

Am Ende singt der Ebniseechor

Eröffnet wird das Festival am Samstag, 22. Juni, um 18.30 Uhr auf der Musikbühne am großen Parkplatz beim Damm. Dabei wird der Stuttgarter Zauberkünstler Topas zusammen mit Siggi Schwarz & Band die seeweite Geburtstagsfete einläuten. Auf der Seebühne beim DLRG-Haus, der Waldbühne auf der Liegewiese beim Waldkiosk und auf der Bühne am Steg beim Kiosk Seeblick startet das musikalische, künstlerische und komödiantische Programm um 19 Uhr. Den Abschluss des Naturpark-Festivals am Ebnisee bildet dann „Der See singt“, das Singen für alle mit Patrick Bopp auf der Seebühne um 23.10 Uhr. Er werde, so verspricht der Fuenf-Sänger, aus den Besuchern „einen Ebniseechor performen“.

Den Gästen am Ebnisee-Ufer empfehlen die Veranstalter, sich Decken oder Sitzkissen zum Naturpark-Festival mitzubringen. Denn für Sitzgelegenheit wird in der Naturumgebung der Bühnen am Ufer lediglich in beschränktem Maß gesorgt werden. Die Landesstraße am See wird am Tag der Veranstaltung komplett gesperrt. Beidseits des Sees seien ausreichend Parkplätze ausgeschildert, verspricht Thomas Bernlöhr. Und zwischen Welzheim, Kaisersbach und dem Ebnisee werde für die An- und Abfahrt ein Bussshuttle angeboten. Die Abfahrtszeiten in Welzheim: 17.30 und 18 Uhr, nachts am Ebnisee dann um 0.15 und 0.30 Uhr.