Schwerer Unfall in Indien 18 schlafende Menschen an Autobahn getötet

An der Unfallstelle in Barabanki. Foto: dpa/Sumit Kumar
An der Unfallstelle in Barabanki. Foto: dpa/Sumit Kumar

Mindestens 18 am Rande einer Autobahn schlafende Farmarbeiter sterben bei einem Unfall in Indien. Weitere 19 Menschen werden verletzt. Wie es zu dem Unglück kam.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neu Delhi - Mindestens 18 am Rande einer Autobahn schlafende Farmarbeiter sind bei einem Unfall in Indien gestorben. Weitere 19 Menschen wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch sagte. Die Arbeiter waren mit einem Bus von den zwei großen Agrarstaaten Punjab und Haryana in ihren mehr als Tausend Kilometer entfernten, armen Bundesstaat Bihar unterwegs. Wegen einer Panne parkte der Fahrer den Bus am Rande der Autobahn. Die Passagiere legten sich in der Nähe schlafen. Laut Polizei prallte am späten Dienstagabend dann ein schneller Lastwagen von hinten auf den Bus und schleuderte ihn auf die schlafenden Männer.




Unsere Empfehlung für Sie