Schwetzingen Dichter Nebel behindert Kriminelle

Von red/dpa 

Kriminelle im Nebel: Eine Vernebelungsanlage in einer Bank in Schwetzingen schreckte Diebe ab, die einen Geldautomaten sprengten. Die Täter erbeuteten kein Geld und flüchteten durch den dichten Nebel.

Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit etwa 15 000 Euro. (Symbolbild) Foto: picture alliance
Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit etwa 15 000 Euro. (Symbolbild) Foto: picture alliance

Schwetzingen - Unbekannte haben am Donnerstag einen Geldautomaten in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) gesprengt. Verletzt wurde bei dem Vorfall in einer Bankfiliale niemand, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Täter erbeuteten kein Geld und flüchteten. „Grund hierfür dürfte eine Vernebelungsanlage gewesen sein“, sagte ein Polizeisprecher.

Eine solche Anlage könnte kurz nach dem Auslösen des Einbruchalarms dichten Nebel in den Vorraum der Bank gesprüht haben, so dass die Täter nichts stehlen konnten und flüchten mussten. Das Gebäude, in der die Bankfiliale untergebracht ist, wurde beschädigt. Die Polizei bezifferte den Sachschaden mit etwa 15 000 Euro.